GES Sorrentino und Allegrini gehen getrennte Wege

Mittwoch, 11. Dezember 2019 - 14:45
Handel
Weinhandel
Ein Platz wird frei beim Italien-Spezialisten GES Sorrentino.

Die Delmenhorster Agentur GES Sorrentino GmbH & Co.KG hat das Ende der Zusammenarbeit mit der Gruppe Allegrini aus dem Valpolicella bekannt gegeben. »Es waren 22 Jahre der fruchtbaren und vertrauensvollen Zusammenarbeit. Nun aber trennen sich unsere Wege, da die Auffassungen im Hinblick auf die künftige strategische Ausrichtung im deutschen Markt in unterschiedliche Richtungen gehen. Wir bedanken uns bei der Familie Allegrini für die Jahre des gemeinsamen erfolgreichen Wirkens. Im Laufe der nächsten Tage werden wir uns zu unseren entsprechenden künftigen Planungen äußern«, kommentiert René Sorrentino.

Branchengerüchten zufolge wird die Weinland Ariane Abayan GmbH, Italien-Spezialist der Hawesko-Gruppe, Allegrinis neuer Vertriebspartner. Allegrini würde somit den Platz von Masi Agricola SpA aus Gargagnago di Valpolicella einnehmen. Masi hatte im Oktober den Wechsel von Abayan zur Gruppe Gruppe Eggers & Franke bekannt gegeben (https://www.meininger.de/de/weinwirtschaft/news/von-ariane-abayan-zu-eggers-franke). vc

Anzeige