GES mit neuem Umsatzrekord

Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 14:30
Handel
Getränkehandel
GES-Vorstandsvorsitzender Ulrich Berklmeir erwartet für 2018 ein gutes Ergebnis (Foto: Martin Rehm)

Am 20. und 21. September hielt die Nürnberger Getränke- und Süßwareneinkaufskooperation GES ihre Doppelveranstaltung aus Generalversammlung und Fachmesse für ihre angeschlossenen Mitglieder an traditioneller Stätte in Nürnberg ab. 

Mit einem Zentralregulierungsumsatz von 1,027 Mrd. Euro erzielte die Kooperation 2017 ihren höchsten Umsatz aller Zeiten. Das Ergebnis lag bei 12,27 Mill. Euro, die Ausschüttung summiert sich auf 10,75 Mill. Euro. 2017 zählte die GES 835 Mitglieder. Das Jahr davor waren es 825. Das Eigenkapital und ähnliche Mittel bezifferte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Berklmeir mit 37,2 Mill. Euro. 

Auch 2018 rechnet Berklmeir mit einem guten Ergebnis. Breiten Raum räumte Berklmeir auf der Generalversammlung dem Thema Digitalisierung ein, bei dem Geschwindigkeit der entscheidende Faktor sei. Mit der eigenen Plattform Octopus sei die GES längst am Markt und werde von vielen Fachhändlern und Gastronomen bereits für ihre Bestellungen genutzt. 

Auf der an die Generalversammlung anschließenden Messe Pro FachHandel präsentierten 183 Hersteller aus der Getränke- und Convenience-Branche ihre Produkte und Herbstofferten. Aus dem Getränkebereich standen Spirituosen, Bier und Mischgetränke im Vordergrund. 

Mit Blick auf den Besuch der Messe äußerte sich Berklmeir kritisch und lobte einerseits die Präsenz, die die Industrie zeige und kritisierte andererseits das Fernbleiben des einen oder anderen Fachhändlers: »Das verstehen weder wir noch die Industrie«, appellierte Berklmeir an seine Pappenheimer. Die Abendveranstaltung, traditionell ein Höhepunkt des zweitägigen Treffens, war dagegen mit 800 Besuchern restlos ausverkauft.

Die nächste Pro FachHandel findet am 26. und 27. September 2019 wieder in Nürnberg statt. hp

Anzeige