Generali diversifiziert Agrargeschäft

Mittwoch, 18. Juli 2018 - 8:45
Hersteller
Wein

Nach hohen Investitionen in den Weinsektor steigt der größte landwirtschaftliche Betrieb Italiens auch stärker in die Forstwirtschaft ein. Die Gruppe Genagricola, eine Holding des Versicherungskonzerns Generali, kaufte zwei Naturwälder im Nordosten Rumäniens, insgesamt 1.770 Hektar. 2002 hatte die Gruppe bereits 5.000 Hektar im gleichen Gebiet gekauft. 

»Es handelt sich um eine langfristige Investition mit guten Jahreserträgen, die minimalen Konjunkturschwankungen ausgesetzt ist. Vor allem folgt der Kauf unseren Kardinalwerten, der Nachhaltigkeit. Einerseits haben wir die Möglichkeit, einen einzigartigen und natürlich gewachsenen Baumbestand mit hoher Biodiversität zu schützen, auf der anderen Seite begleiten wir eine langfristige Anlage mit positiver Auswirkung auf die Umwelt«, kommentierte Giancarlo Fancel, der Präsident der Gruppe sowie Chief Financial Officer von Generali Italia die Operation. Für die Verwaltung des Geschäftszweigs wurde die Gesellschaft Genagricola Foreste gegründet. vc

Anzeige