Ermittlungen gegen Opera

Montag, 12. März 2018 - 11:00
Hersteller
Wein
Die Guardia di Finanza hat Flaschen in der Sektkellerei Opera sicher gestellt (Foto: Fotolia/FedericoC)

Die Guardia di Finanza von Trento hat 200.000 Flaschen Trentodoc in der Sektkellerei Opera im trentinischen Val di Cembra beschlagnahmt. Der im Jahr 2007 von Bruno Zanotelli und Alfio Garzetti gegründete und schnell erfolgreiche Betrieb musste aufgrund von Divergenzen innerhalb der Gesellschaftergruppe und Missmanagements Ende 2017 Konkurs anmelden. Die Nachrichtenagentur Ansa berichtete am 9.März 2018, dass die Finanzinspektoren wegen Verdachts auf betrügerischen Konkurs ermitteln.

Den Inhabern wird der Versuch vorgeworfen, bedeutende Mengen an Trentodoc mit einem erheblichen Marktwert illegal aus dem Lager zu schaffen. Der Verkauf der Bestände mit einem Produktionswert von 1,5 Mill. Euro soll dazu beitragen, die Gläubiger auszuzahlen. Um dies zu verhindern hatten die Besitzer vor der Konkursanmeldung eine Firma gegründet, mit der ein Scheinmietvertrag für den Betrieb unterzeichnet wurde.

Die Ermittlungen dauern an, um herauszufinden, ob die Idee der Unterschlagung allein von den Inhabern ausging oder professionelle Betrüger im Spiel waren. vc

 

Anzeige