Einbruch bei Col d‘Orcia in Montalcino

Mittwoch, 24. Januar 2018 - 11:30
Hersteller
Wein
Der Wein-Shop von Col D’Orcia befindet sich außerhalb der Gemeinde Montalcino

In der Nacht vom 20. auf den 21. Januar 2017 wurde im Wineshop des Weinguts Col d‘Orcia eingebrochen. Rund 1.000 Flaschen Wein wurden gestohlen und zwar ausschließlich die Spitzenweine des Betriebes, Brunello und Brunello Riserva Poggio al Vento. »Die Diebe sind gezielt vorgegangen, deshalb vermuten wir einen Auftragsdiebstahl. Sie haben keine Magnums gestohlen, sondern alle 0,75-Liter-Flaschen Brunello, die sich im Geschäft befanden. Darunter waren auch die alten Jahrgänge. Col d‘Orcia verkauft noch Jahrgänge bis 1964«, erklärt Conte Francesco Marone Cinzano auf Nachfrage der WEINWIRTSCHAFT. 

Außer dem 1964er sind auch der Brunello 1967 sowie viele Jahrgänge der Riserva Poggio al Vento entwendet worden: 1997, 1999, 1990, 1988, 1985 und der Brunello 2013, der erste Bio-Brunello, der in diesen Tagen lanciert wird. Die Einbrecher sind über das Badezimmerfenster in den Wineshop eingedrungen. 

Der Schaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Im vergangenen Dezember war bereits in das Weingut Cupano eingebrochen worden, wo rund 900 Flaschen gestohlen worden waren. Einige Kartons davon hatte die Polizei in einem Versteck wiedergefunden.Da sich die Einbrüche in der letzten Zeit in Montalcino vermehren, appelliert die Polizei an die Produzenten angemessene Alarmsysteme zu installieren. Die Gemeinde will den Dieben mit einem massiven Einsatz von Videokameras zu Leibe rücken, die im März installiert werden sollen.

Die deutschen Kunden sollten aufmerksam sein, wenn sie in der nächsten Zeit aus ungewohnten Quellen Angebote für Brunello von Col d‘Orcia erhalten. vc

Anzeige