Ein Laden weniger

Donnerstag, 18. April 2019 - 14:15
Handel
Weinhandel
In Cuxhaven hat sich Sven Studt von Anfang an gegen die neue/alte Marke Pieroth entschieden

Im Nachgang zur Meldung über die geplante Veräußerung von Pieroths Wein-Fachmarkt-Kette, die als Pieroth Retail GmbH firmiert, hat sich ein Betreiber des »Wine Stores« in Cuxhaven  bei WEINWIRTSCHAFT gemeldet. Die Nachricht: Sein Laden steht nicht zum Verkauf zur Verfügung. Es handele sich daher nicht um 20, sondern nur um 19 Geschäfte, die veräußert würden.

Inhaber Sven Studt erläutert: »Ich als Agenturpartner (Eröffnung Dezember 2017) habe alle Verträge mit der Pieroth Retail GmbH im Juli 2018 zum 1. August 2019 gekündigt. Der Standort Cuxhaven steht demnach nicht zum Verkauf. Wir werden allerdings unseren Weinladen in Eigenregie genauso erfolgreich weiter betreiben wie 2018«, erklärt Studt. 

Studt bittet, seine Sicht der geschäftlichen Verbindung darzustellen: »Uns wurde drei Monate nach Eröffnung unseres Ladens in Cuxhaven mitgeteilt, dass der geschlossene Agenturvertrag mit der Vino Wein & Ideen GmbH keine Gültigkeit mehr hat und wir umgehend unter Pieroth Retail GmbH firmieren sollten. An dieses System haben wir nie geglaubt und daraufhin alle bestehenden Verträge mit der nun firmierenden Pieroth Retail GmbH vertragsgemäß gekündigt. Wir sind ein eigenständiges Unternehmen und entscheiden selbstständig über unser Unternehmen und dessen Ausrichtung«. 

Seit August 2018 fahre Studt in seinem Laden eigene Werbemaßnahmen und sei vollkommen unabhängig. Er habe niemals seit Bestehen umfirmiert. »Das soll auch so bleiben. Deshalb ist es für uns wirtschaftlich ausgesprochen wichtig klarzustellen, dass der Standort Cuxhaven nicht mehr zu der Pieroth Gruppe gehört und auch an niemandem zum Verkauf steht«. hp

Anzeige