Domäne Avelsbach im Bieterverfahren

Mittwoch, 18. September 2019 - 17:15
Hersteller
Wein
Die historische 31 Hektar große Domäne Avelsbach könnte von Peter Antony übernommen werden

Die DWM – Deutsche Wein Marketing GmbH hat das höchste Gebot für die in Trier zum Verkauf stehende Domäne Avelsbach abgegeben. Hinter der DWM steht der geschäftsführende Gesellschafter Peter Antony, der auch den Weinwettbewerb Berliner Wein Trophy veranstaltet. 

Anders als in verschiedenen Meldungen berichtet, ist der Verkauf noch nicht vollzogen. Antony bestätigte, dass er das höchste Angebot abgegeben habe und ihm jetzt der Kaufvertrag vorliege, den er materiell und inhaltlich prüfen wolle. Das Land Rheinland-Pfalz stelle verschiedene Bedingungen, und vor einer endgültigen Entscheidung müsse auch der Finanzausschuss des Landtags dem Verkauf noch zustimmen. 

Ein Teil der 31 Hektar Weinberge stünden unter Grabungs- und Denkmalschutz. Der kolportierte Kaufpreis stimme zudem nicht und liege in jedem Fall höher, erklärte Antony gegenüber WEINWIRTSCHAFT.  

Für die Zukunft von Avelsbach hat Antony, der als gebürtiger Moselaner aus Schweich an der Mosel stammt, feste Vorstellungen und will für die Führung des Unternehmens eine gemeinnützige Gesellschaft gründen. Das Projekt will er zusammen mit dem bisherigen Betreiber der früheren staatlichen Weinbaudomäne, dem DRK-Sozialwerk Bernkastel-Wittlich gGmbH, fortführen. Zu seiner Motivation erklärte er: »Es geht mir darum, meiner Heimatregion etwas zurückzugeben. Ich habe viel erreicht. Mir ist klar, dass ich mit dem Weingut keine Reichtümer schaffen werde. Mir geht es allein um die Sache«. hp

Anzeige