Deuna legt nach

Donnerstag, 12. September 2019 - 11:15
Handel
Weinhandel
Lotto Unico von Terrescure, neben der Linie Monti Pallidi einer der Neuzugänge bei Deuna (Foto: Deuna)

Nachdem die Handelsgesellschaft Deuna in Augsburg im August ihr Portfolio um ein Weingut aus dem Chianti und eine Kellerei aus den Abruzzen erweitert hat, kommt weitere Verstärkung aus der Toskana und aus dem Trentino.

Deuna startet ab sofort mit zwei Weinen der traditionellen Produktionstechnik Governo all´uso toscano von Terrescure. Terrescure ist der Markenname, den die Winzerfamilie Viliani aus Castellina in Chianti für ihre Governo-Weine erdacht hat. »Die beiden Weine folgen dem Trend zu Appassimento und ähnlichen Weinen. Der Bernardeschi 2.60 trägt den Namen des Inhabers der Weinparzelle (EVP 10,90 €) und der Lotto Unico (EVP 17,90 €)  ist der Topwein des Hauses. Es werden nur diese beiden Terrescure-Weine produziert«, informiert Geschäftsführer Ralf Kastner.

 Der Bernardeschi ist ein Verschnitt von Sangiovese, Merlot und Cabernet-Sauvignon, beim konzentrierteren Lotto Unico kommen Sangiovese und Merlot zum Einsatz. Die Gesamtauflage beträgt knapp 30.000 Flaschen.

»Als Kontrastprogramm dazu haben wir uns aus zwei Weine der Cantina LaVis ausgesucht, die zum Teil aus höheren Weinbergen der Dolomiten stammen. Die Linie heißt Monti Pallidi – eine sehr alte Bezeichnung für die Dolomiten – und umfasst momentan einen Pinot Grigio und eine Rotwein-Cuvée, die hauptsächlich aus Teroldego mit ein wenig Marzemino besteht.  Beide Weine weisen ein interessantes Preis-Genuss-Verhältnis auf«, so Kastner. Die Weine der drittgrößten Genossenschaftskellerei im Trentino kosten ca. 6,50 Euro EVP. vc
 

Anzeige