Constellation/BRL Hardy: In trockenen Tüchern

Donnerstag, 16. Januar 2003 - 12:00

Wie Constellation-Chef Richards Sands offiziell bestätigt, ist der zweitgrößte US Weinproduzent mit Sitz im Bundesstaat New York an der Übernahme beziehungsweise einem Merger mit dem australischen Unternehmen BRL Hardy nicht nur interessiert, sondern hat den Deal bereits in trockene Tücher gebracht. Analysten schätzen den Wert des Deals auf rund 880 Millionen US Dollar. Damit würde Constellation die weltgrößte Kellerei E & J Gallo Winery auf den zweiten Platz verweisen und gemeinsam mit BRL Hardy einen Weinumsatz von rund 1,75 Milliarden US Dollar erzielen. Lesen Sie den ausführlichen Bericht in WW 3/02

Anzeige