Constellation mit rückläufigem Weingeschäft

Mittwoch, 8. April 2020 - 10:30
Hersteller
Wein

Der Umsatz des US-Konzerns Constellation Brands ist im am 29.2.2020 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2020 um 3 Prozent auf 8,34 Mrd. US-Dollar (ca. 7,68 Mrd. €) gestiegen. Das Wachstum geht in erster Linie auf die Biersparte zurück. Das Wein- und Spirituosengeschäft ging um 6,4 Prozent auf 2,73 Mrd. Dollar zurück, Wein alleine sogar um 7 Prozent auf 2,37 Mrd. Dollar. Der Absatz an Wein und Spirituosen fiel mit 8,4 Prozent noch etwas stärker. 

Für das laufende Jahr steht ein noch größerer Rückgang an. Im Jahresbericht prognostiziert Constellation einen Absatzrückgang von 30–35 Prozent. Grund dafür ist der Verkauf mehrerer Weinmarken an E. & J. Gallo, durch den Constellation 850 Mill. Dollar erzielt. Den Abschluss der Transaktion erwartet Constellation Ende Mai. 

Der Gewinn des Unternehmens ging aufgrund von Sondereinflüssen um 11 Prozent auf 2,15 Mrd. Dollar zurück.  Auf vergleichbarer Basis stieg der Gewinn um 4,4 Prozent. Im Bereich Wein- und Spirituosen fiel der Gewinn um 8 Prozent auf 708 Mill. Dollar. Aus dem Jahresbericht geht auch hervor, wie wichtig der US-Markt für Constellation ist. Mehr als 90 Prozent des Wein- und Spirituosengeschäfts findet auf dem Heimatmarkt statt. cg

Anzeige