Changyu kauft in Südamerika

Freitag, 9. Juni 2017 - 11:45
Hersteller
Wein
In Deutschland kooperiert Changyu mit Mack & Schühle

Der chinesische Weinriese Changyu befindet sich auf Einkaufstour in Südamerika. Dieser Tage sollen für 56 Mill. US-Dollar (ca. 50 Mill. €) 85 Prozent der Bethwines-Gruppe gekauft werden. Die argentinische Tageszeitung Clarín schreibt, dass 15 Prozent bei Wilfried Leigh, dem aktuellen Geschäftsführer der Bethwines Gruppe, bleiben sollen.

Zu Bethwines gehören die chilenischen Bodegas Santa Alicia (Maipo) und Indómita (Casablanca) sowie die argentinische Bodega Dos Andes (Neuquén), die derzeit zwar keinen eigenen Wein produziert, aber über 220 Hektar Weinberge verfügt. 

Changyu will innerhalb der nächsten fünf Jahre seinen Anteil am internationalen Weinmarkt verdreifachen und größter Weinvermarkter der Welt werden. In Spanien gehört den Chinesen bereits die Gruppe Marqués de Atrio, einer der 15 größten spanischen Produzenten.

Changyu verarbeitet nach eigenen Angaben derzeit 130 Mill. Tonnen Weintrauben jährlich. In China wurde kürzlich ein Disneyland-ähnlicher Kellerei- und Tourismuskomplex fertiggestellt. Der Wert von Changyu beträgt an der chinesischen Börse 3 Mrd. Euro. Für den deutschen Markt präsentierte Mack & Schühle auf der ProWein chinesische Weine aus Changyus Kooperation mit Lenz Moser. ma

Anzeige