Accolade Wines baut Europa-Vertrieb um

Donnerstag, 1. August 2019 - 10:30
Handel
Weinhandel
Hans G. Bergmann übernimmt die Position des EMEA Channel Directors Fine Wine (Foto: Volker Viciok)

Was sich in Großbritannien bewährt hat, wird jetzt für den EMEA-Raum (Europa, Naher Osten, Afrika, Südamerika) als Mustervorlage verwendet. Der in Australien beheimatete Erzeuger Accolade Wines stellt seinen Vertrieb von geografischen Einheiten auf Vertriebskanäle um.

Künftig agiert Accolades EMEA-Vertrieb in den fünf Kanälen Retail, Distributeure, Fine Wine, Monopole und Travel Retail. Nach Auskunft von Accolade sind die Kanäle aber nicht zu 100 Prozent voneinander getrennt. Es werde Kunden geben, die für verschiedene Kanäle Bedeutung haben. Diese sollen bei Accolade aber nur einen Ansprechpartner haben.
Bereits im Februar hatte Accolade erklärt, das Europa-Geschäft von Warschau zurück nach London zu verlagern. Welche Auswirkungen das auf den Vertrieb haben würde, stand da aber noch nicht fest. Seit Anfang Juli wird nun die neue Struktur implementiert.

Die neue 16 Personen starke EMEA Vertriebsorganisation wird von Andy P. Smith geleitet. Er wechselt von der Position des Finance Directors für die nördliche Hemisphäre in die neue Rolle des EMEA Sales Directors und berichtet an den Regional Managing Director Europe Adrian McKeon. Der bisher für den deutschsprachigen Raum zuständige Regional Sales Manager D-A-CH Hans G. Bergmann übernimmt die neu geschaffene Position des EMEA Channel Directors Fine Wine und verantwortet die Aktivitäten mit den limitierten Icon Weinen von Accolade in Europa, Naher Osten, Afrika und Südamerika.

Der Übersee-Spezialits Accolade Wines war im vergangenen Jahr dem Umsatz nach mit rund 538 Mill. Euro achtgrößter Weinproduzent aus Übersee, mengenmäßig weltweit die Nr. 4. Er verfügt über gut 60 Weingüter in Australien, Kalifornien Südafrika, Neuseeland und Chile. Es befindet sich im Besitz des Finanzinvestors Carlyle-Group. cg

Anzeige