4. Mandat für Giovanni Busi im Chianti

Mittwoch, 10. Juli 2019 - 12:00
Hersteller
Wein
Im Amt bestätigt: Giovanni Busi

Damit Giovanni Busi zum vierten Mal als Präsident des Konsortiums wiedergewählt werden konnte, haben die Mitglieder einstimmig für eine Ausnahmeregelung gestimmt. Das Statut erlaubt eigentlich nur drei Mandate. Der 59-jährige Busi, der im Chianti Rufina das Weingut Villa Travignoli besitzt, wird von zwei Vizepräsidenten flankiert: Ritano Baragli, Präsident der Winzergenossenschaft Colli Fiorentini, und Alessandro Zanette Gutsdirektor bei Melini (GIV).

»Zu den Prioritäten dieses Mandates zählt sicher eine strukturelle Änderung der Produktionsregeln. Sie werden moderner und flexibler gestaltet und gehen auf die neuen Anforderungen des Marktes ein«, so Busi bei Amtsantritt. Außerdem will der Toskaner die Erneuerung der Rebflächen vervollständigen. »Das ist ein grundlegender Schritt für die Verbesserung des Qualitätsniveaus unserer Denomination. Bis heute haben wir 75 Prozent der Anlagen erneuert, wofür insgesamt 600 Mill. Euro ausgegeben wurden«, führt Giovanni Busi aus. Eine verbindliche und kontinuierliche Lösung für die Schäden, die Huftiere, vor allem Wildschweine in den Rebgärten anrichten, soll ebenfalls gefunden werden.

Auf die hohen Lagerbestände hat das Konsortium bereits eine erste Antwort gefunden. Die beantragte Ertragsreduzierung von 10 Prozent für die Ernte 2019 wurde auf regionaler Ebene abgesegnet. VC

Anzeige