Martina Kraemer-Stehr - Unsere Sommelière der Pfalz

Die Sommelière im Restaurant »Admiral« in Weisenheim am Berg im Interview
Dienstag, 28. November 2017 - 16:15
Gastronomie
Regional

Herzlichen Glückwunsch. Sie sind „Unsere Sommelière der Pfalz“ im aktuellen „Pfälzer Restaurantführer“...

Was haben Sie gedacht, als Sie davon erfahren haben?

Ich muss sagen, dass die Auszeichnung zur Sommelière der Pfalz eine absolut freudige Überraschung war, mit der ich nicht gerechnet hätte. Unser Restaurant führen wir erst im dritten Jahr. Ich bin zwar seit dem 1. Tag der Eröffnung stetig dabei, eine spannende Weinkarte aufzubauen, dennoch gibt es natürlich viele Restaurants auf der Pfälzer Landkarte, die von einem Jahrzehnte bestehenden Fundus in ihrem Weinkeller profitieren können. Aus diesem Grund erfüllt es mich wirklich mit besonderem Stolz, dass die Redaktion meine Philosophie und meine Art, mit der ich meinen Gästen die facettenreiche Welt der Weine präsentiere, in diesem Rahmen auszeichnet.

Unsere Sommelière der Pfalz: Martina Kraemer-Stehr im Pfälzer RestaurantführerWelche Ihrer bisherigen beruflichen Stationen hat Sie am meisten geprägt?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Ich denke rückblickend, jede einzelne Station hat ein Stück Persönlichkeitsbildung bei mir hinterlassen, wie ein Puzzle, bei dem jedes einzelne Teil wichtig ist. Je mehr Blick man in die Welt hat umso besser und schärfer kann man mit der Zeit seine eigene Persönlichkeit, seine eigene berufliche Philosophie ausprägen.

 

Welche Art von Küche erwartet die Besucher Ihres Restaurants?

Was mein Mann kocht lässt sich glaube ich am besten mit gehobener Küche ‚Cross Over‘ bezeichnen: Wir mögen es gerne kurzlebig. Wenn es ein spannendes Produkt marktfrisch gibt, überlegen wir gemeinsam, was sich daraus kreieren lässt . Das kann mal mediterran geprägt sein oder auch mit einem Augenzwinkern ins Asiatische gehen. Vielleicht auch mal ein Klassiker neu und überraschend interpretiert, wir erlegen uns wenig Begrenzungen auf und haben einfach Spaß am Kreativen!

Das Motto Ihres Restaurants ist Leidenschaft, Kreativität, Genusspassion. Wie versuchen Sie als Sommelière diesem Motto gerecht zu werden?

Die Küche meines Mannes bietet mir da eine ideale Spielwiese: Zu den vielschichtigen Aromen seiner Gerichte kann ich mich mit meiner begleitenden Weinauswahl mit ganz unterschiedlichen Wein-Charakteristiken austoben. Wir besprechen immer gemeinsam neue Ideen für Gerichte, entwickeln eine Speisekarte zusammen und suchen die Weine danach aus. Dass uns beiden dieses Zusammenspiel sehr viel Spaß macht und wir uns da voll und ganz austoben, das kommt auch bei den Gästen an! Mir sind bei meiner Weinauwahl neben hochwertigen Traditionswinzern, besonders junge Winzerpersönlichkeiten wichtig. Gerade bei uns in der Pfalz passiert aktuell so viel in dieser Richtung, vor allem ganz viel abseits der üblichen gradlinigen Mainstream-Richtung, was sich lohnt kennenzulernen. Das sind dann oft auch Weine mit denen man auch sehr kundige Weinliebhaber schon mal überraschen kann.

Das Restaurant »Admiral« in Weisenheim am Berg.

Sie schauen ja auch über den Tellerrand der Pfalz hinaus. Wie gehen Sie bei der Suche nach neuen Weinen vor?

Was mich an der Weinwelt so fasziniert sind die unendlich vielen Facetten und so lasse ich mich auf der Suche nach Neuigkeiten einfach von meiner Neugier treiben. Wenn man einmal mit dem Virus ‚Wein-Fanatismus' infiziert ist, gibt es keinen Tag an dem man nichts Neues liest, hört oder verkostet. Und so kommen die Inspirationen zu eventuellen Neu-Einkäufen. Mir ist die Verbindung zu den Winzern sehr wichtig, so dass ich auch versuche möglichst viele meiner Weine auch aus dem Ausland persönlich einzukaufen. Im französischen Jura oder in der Champagne ist man innerhalb von drei oder vier Autostunden, eine überschaubare Strecke und ein wunderschöner ‚Wochenend-Urlaub‘. 

Mir ist es einfach sehr wichtig nicht nur die Sensorik der Weine an meine Gäste herantragen zu können sondern eben die Philosophie und die Leidenschaft, die der Winzer in die Wein-Werdung gesteckt hat.  

Unsere Sommelière der Pfalz: Martina Kraemer-Stehr

Welchen Wein trinken Sie jenseits Ihres Berufes persönlich am liebsten?

Oje, ich glaube für einen Sommelier gibt es nicht den ‚Einen‘ Lieblingswein, für mich auf jeden Fall nicht! Dazu ist die Weinwelt einfach zu groß und ich zu neugierig.

Ich liebe reife Rieslinge oder feinkörnige, mineralische Burgunder (egal ob weiß oder rot) aus der Pfalz, ich kann mir ein Leben ohne Champagner oder nussig-oxidative Jura-Weine schwer vorstellen und habe einen speziellen Platz in meinem Herzen für Exoten wie griechische autochthone Rebsorten oder etwa salzig-mineralische Weißweine vom Ätna und dass sind jetzt nur die Ersten, die mir eingefallen sind.

Vielen Dank Frau Kraemer-Stehr für das Interview. Weiterhin viel Erfolg wünscht

Ihr Team von Meininger Online! 

Der Pfälzer Restaurantfüher 2018|2019 vom Meininger Verlag in Neustadt

Das Profil von Frau Kraemer-Stehr finden Sie im Restaurantführer auf  Seite 12 x. Das Restaurant »Admiral« befindet sich auf den Seiten 204-205. Den Restaurantführer können Sie hier bestellen!

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite unter: 
https://www.facebook.com/pfaelzer.restaurants/

Das Restaurant »Admiral« finden Sie unter: 
http://www.admiral-weisenheim.de/