MUNDUS VINI Sommerverkostung 2016 - Ergebnisse

Pressemitteilung

MUNDUS VINI
Mittwoch, 14. September 2016 - 11:30

Deutsche Weingüter mit insgesamt 388 Medaillen ausgezeichnet

Ein wahrer Verkostungsmarathon mit 4.300 Weinen aus aller Welt ist vergangene Woche in Neustadt an der Weinstraße zu Ende gegangen. 150 Juroren, die aus 38 Ländern die Reise in die Pfalz angetreten haben, konnten bei der diesjährigen MUNDUS VINI Sommerverkostung 22 Mal die höchste Auszeichnung Großes Gold, 781 Mal Gold und 920 Mal Silber an Weine mit sehr guter bis herausragender Qualität verleihen.

Mit 401 Medaillen konnte Italien erneut die hohe Qualität seiner Weine unter Beweis stellen und entscheidet das inoffizielle Länderduell mit Deutschland und Spanien abermals für sich. Die deutschen Winzer brauchen sich aber auch in diesem Jahr keinesfalls zu verstecken, rangieren sie mit insgesamt 388 errungenen Medaillen nur knapp hinter Italien auf Platz 2, gefolgt von Spanien mit 302 Auszeichnungen.

Die nur an absolute Spitzenqualitäten vergebene Auszeichnung Großes Gold verteilt sich auf die Länder Frankreich (9 Auszeichnungen), Deutschland und Portugal (jeweils 3), Spanien und Italien (jeweils 2) sowie Australien, Chile und Südafrika (jeweils 1).

Unter den deutschen Weinen zeigt sich die Pfalz als stärkstes Anbaugebiet und kann neben allen drei Großes Gold-Medaillen für deutsche Weine weitere 45 Gold und 53 Silber-Medaillen erringen. Platz 2 belegen in diesem Jahr Weingüter aus Baden, die 45 Gold und 42 Silber-Medaillen für ihre Weine gewonnen haben. Ebenfalls erfolgreich in diesem Jahr waren die fränkischen Winzer, die 25 Gold und 20 Silber-Medaillen für ihre Qualitäten erhielten. Die Plätze 4 bis 6 gehen in den Rheingau und nach Württemberg (jeweils 33 Medaillen), komplettiert von Rheinhessen mit 30 Medaillen.

Mit Großes Gold wurden zwei edelsüße Raritäten der in Bad Dürkheim ansässigen Winzergenossenschaft Vier Jahreszeiten ausgezeichnet: die 2015er Ungsteiner Nußriegel Scheurebe Trockenbeerenauslese sowie die 2015er Dürkheimer Hochbenn Riesling Beerenauslese. Zudem wurde ein Wein, der bereits bei dem im Juni stattgefundenen Wettbewerb Best of Riesling hervorragend abgeschnitten hat, mit Großes Gold prämiert: die 2015er Forster Jesuitengarten Riesling Trockenbeerenauslese des Weinguts Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan aus Deidesheim.

Die Sonderauszeichnung Erzeuger des Jahres Deutschland geht ebenfalls in die Pfalz: Die Winzergenossenschaft Vier Jahreszeiten aus Bad Dürkheim konnte neben den beiden Großes Gold-Medaillen für ihre edelsüßen Spezialitäten weitere 6 Gold und 2 Silber-Medaillen erringen und stellt somit das beste Sortiment.

Das von der Firma GES Sorrentino, Delmenhorst, nach Deutschland importierte Sortiment wurde mit 1 Großes Gold, 10 Gold und 17 Silber-Medaillen ausgezeichnet, womit Sorrentino das beste Import-Sortiment stellen kann und die Sonderauszeichnung Importeur des Jahres erhält.

Neben den Sonderpreisen für den besten Erzeuger und den besten Importeur, konnte MUNDUS VINI in der Sommerverkostung 12 Sonderauszeichnungen für deutsche Weine mit besonderer Qualität verleihen, die in ihren Kategorien jeweils die besten waren. So wurde beispielsweise das 2014 Silvaner Großes Gewächs aus der Lage Iphöfer Julius-Echter-Berg vom Weingut Juliusspital, Würzburg, als bester Silvaner ausgezeichnet. Neben den Sonderpreisen für deutsche Weine konnte MUNDUS VINI auch in diesem Jahr einige Sonderpreise ausloben, z.B. bester Champagner Non-Vintage an die Krug Grande Cuvée oder bester Port für den Sandeman Tawny Porto 30 Years Old.

„Nach dem großen Erfolg der Frühjahrsverkostung mit 5.200 Weinen sehen wir auch beim 19. Großen Internationalen Weinpreis MUNDUS VINI ein großes Interesse und Vertrauen seitens der Winzer und freuen uns insbesondere über eine stetig steigende Zahl deutscher Weine, die den internationalen Wettkampf nicht scheuen und ihre Weine durch unsere international besetzte Jury verkosten und bewerten lassen“, freut sich Christoph Meininger, Herausgeber und Veranstalter des Wettbewerbs.

MUNDUS VINI wurde vor fünfzehn Jahren vom Meininger Verlag gegründet und zählt seit Beginn zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt.

Informationen: www.mundusvini.de, www.meininger.de

Über den MEININGER VERLAG:
Der 1903 in Neustadt an der Weinstraße gegründete MEININGER VERLAG ist einer der ältesten deutschen Fachverlage, geführt in 4. Generation. Das Unternehmen hat sich vor allem auf Publikationen für die Weinbranche spezialisiert und ist europäischer Marktführer in diesem Bereich. Daneben veranstaltet das Unternehmen Messen, Branchenveranstaltungen sowie Fachkongresse.

International hat sich der Meininger Verlag einen erfolgreichen Namen gemacht mit dem Großen Internationalen Weinpreis MUNDUS VINI zu dem pro Jahr fast 10.000 Weine angestellt werden. Darüber hinaus führt das Medienunternehmen weitere Weinwettbewerbe durch wie Best of Riesling, Meiningers Rotweinpreis sowie Meiningers Deutscher Sektpreis und ist Ausrichter des International Spirits Award ISW sowie des Meiningers International Craft Beer Award.

Pressekontakt:
Christian Wolf
MEININGER VERLAG GmbH
Maximilianstr.7 – 17
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel: 06321-8908-13
Fax: 06321-8908-954
E-Mail: presse@mundusvini.com
www.mundusvini.de
www.meininger.de

574 Wörter / 4.123 Anschläge (mit Leerzeichen)
Der Abdruck ist honorarfrei. Wir freuen uns über ein Belegexemplar.

Pressebilder

Robert Joseph, Vorstand MUNDUS VINI im Gespräch mit Felicity Carter, Jurypräsidentin / Credits: Ad Lumina
Verkostungsszene 1 / Credits: Ad Lumina
Verkostungsszene 2 / Credits: Ad Lumina
MUNDUS VINI Logo