Der Wettbewerb

MUNDUS VINI wurde vor fünfzehn Jahren vom Meininger Verlag gegründet und zählt seit Beginn zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Wie wichtig dieser Wettbewerb mittlerweile in Deutschland aber auch in der ganzen Welt geworden ist, belegen die über 10.000 angestellten Weine im Jahr 2016. Überall auf der Welt entdeckt man Weine im Handel und in der Gastronomie, die von MUNDUS VINI ausgezeichnet wurden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Qualität der eingereichten Weine zu erkennen und zu fördern. Was dem Weinkunden eine hilfreiche Orientierung ist, bedeutet für den Erzeuger eine Bestätigung seiner Bemühungen. Die gewonnenen Auszeichnungen gestatten eine prestigeträchtige Außenwirkung in der Vermarktung.

Um dem Internationalen Weinmarkt und den Produzenten gerecht zu werden, veranstaltet die MUNDUS VINI GmbH seit 2014 zwei Verkostungen pro Jahr. Diese finden passend zur ProWein Ende Februar und in Hinsicht auf das Weihnachtsgeschäft Ende August statt. Zudem werden auch Fassproben angenommen.

Verkostung

Eine fachlich qualifizierte, internationale Jury aus Oenologen, Winemakern, Weinfachhändlern, Sommeliers und Fachjournalisten verkostet die Weine, Schaumweine und Likörweine in verdeckten Probenrunden.

Die Weine werden entsprechend ihrer Produktkategorie, Herkunft, Qualitätsstufe und Geschmacksrichtung in einer Verkostung geordnet und in Anlehnung an das internationale 100-Punkte-Schema der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV), das ebenso vom Internationalen Oenologenverband (UIOE) anerkannt ist, bewertet.

Eine Punktzahl von 100 hat bisher noch kein Wein oder Sekt erhalten. Dennoch gibt es jedes Jahr einige "Kandidaten", die diesem Traumergebnis sehr nahe kommen und mit einer Großen Goldmedaille belohnt werden.

Blicken Sie hinter die Kulissen des Großen Internationalen Weinpreises und erfahren Sie mehr über die Highlights der diesjährigen MUNDUS VINI Frühjahrsverkostung im offiziellen MUNDUS VINI-Film. 

 

Medaillen

Die Auszeichnung "GROSSES GOLD" wird nur den besten eingereichten Weinen ausgesprochen. Für die Bewertung der Weine durch die internationale Jury sind mindestens 95 Punkte vorgegeben. Nur die bestbewerteten Weine erhalten die entsprechende Prämierung. Daher kann sich die Mindestpunktzahl für die Vergabe der Auszeichnung nach oben verschieben.

Für die Bewertung der Weine durch die internationale Jury mit der Medaille "GOLD" sind mindestens 90 Punkte vorgegeben. Nur die bestbewerteten Weine erhalten die entsprechende Prämierung. Daher kann sich die Mindestpunktzahl für die Vergabe der Auszeichnung nach oben verschieben.

Für die Bewertung der Weine durch die internationale Jury mit der Medaille "SILBER" sind mindestens 85 Punkte vorgegeben. Nur die bestbewerteten Weine erhalten die entsprechende Prämierung. Daher kann sich die Mindestpunktzahl für die Vergabe der Auszeichnung nach oben verschieben.
Die Anzahl der im Wettbewerb zu prämierenden Produkte ist auf 40% der teilnehmenden Proben mit den höchsten erreichten Punktzahlen in ihrer jeweiligen Kategorie beschränkt.

 

Jury

Bei der Jury handelt es sich um Persönlichkeiten, die in der Weinwelt großes Ansehen genießen. Darunter sind: ausgebildete Oenologen, ausgezeichnete Sommeliers, anerkannte Fachhändler mit überdurchschnittlichen Weinkenntnissen, Fachjournalisten und Wissenschaftlern aus allen Ländern der Erde. Ihr Know-How und die professionelle Kenntnis rund um den Wein haben dazu beigetragen, diesen Wettbewerb zu etablieren und auf der ganzen Welt bekannt zu machen.