MEININGERs WEINWELT (04/2009): Terroir: Bopparder Hamm

MEININGERS WEINWELT
Mittwoch, 11. März 2009 - 11:00
Verkostungen
Die größte zusammenhängende Rebfläche des Mittelrheins – die größte Ansammlung ausgezeichneter Weine und Winzer des Anbaugebiets: Der linksrheinische Rebhang des Bopparder Ortsteils Hamm gleicht einem beeindruckenden Amphitheater, das zum Blick über den Rheinbogen einlädt – und zum Genuss seiner brillanten Weine. 
 
Wir verkosteten 51 Weine von acht Weingütern und stellen wie üblich 16 vor, wir hätten gut und gerne auch doppelt so viele empfehlen können. Allein Didinger stellte gleich eine ganze Serie brillanter Weine an. Seine Hamm-Spätlese ohne Einzellagenbezeichnung oder sein lieblicher Großlagen- Kabinett Gedeonseck sind schon herausragend. Weiterhin bot der Königshof einen sehr guten Liter-Riesling und selbst zwei Rotweine machten Furore: ein kühler Regent von Volk und ein ungewöhnlicher Spätburgunder von Walter Perll, der mit seinen 17 Volumenprozent Alkohol zu reichlich Diskussion anregte.

Prämierte Weine

Seiten

Anzeige