Gegrillte Hähnchenkeulen

Anzeige

BBQ for you
Ausgabe: 
05
2017
Samstag, 8. Juli 2017 - 11:00

Sommerzeit ist Grillzeit! Die gegrillten Hähnchenkeulen sorgen nicht nur an heißen Sommertagen für gute Laune. Zitrone und scharfer Chili, dazu knuspriges Hähnchenfleisch, mhhh lecker!

Gegrillte Hähnchenkeulen; Foto: iStock.com/Lilechka75

Rezept für 8 Keulen

Zutaten:
8 Hähnchenkeulen
Olivenöl
Gehackte Lorbeerblätter
Getrockneter Rosmarin
Chiliflocken (nach Belieben)
6 Knoblauchzehen
3 Chilischoten
Glatte Petersilie (nach Belieben)
1 Zitrone
Bunte Pfefferkörner
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für die Marinade Olivenöl mit Lorbeerblättern, Rosmarin, Chiliflocken vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hähnchenkeulen waschen, trockentupfen, in die Marinade legen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Hähnchenkeulen auf den heißen Grill legen.

Knoblauchzehen und Chilischoten dazwischen verteilen und je nach Hitze etwa 20 – 30 Minuten durchbraten. Wenn nötig wenden.

Die fertig gegarten Hähnchenkeulen zusammen mit Chilischoten und Knoblauch auf einer warmen Schieferplatte anrichten und mit glatter Petersilie, Pfefferkörnern und der geschnittenen Zitrone garnieren.

Der Weintipp von Ronny Schreiber zu gegrillten Hähnchenkeulen

2015er Weißburgunder RS, Weingut SalweyGilt der Kaiserstuhl als Mekka der Burgunder-Rebsorten Deutschlands, ist es nicht verwunderlich, dass der 2015er Weißburgunder RS vom Weingut Salwey mit einem stilsicheren Charakter glänzt. Durch seine Rebsortentypizität wird er zum perfekten Begleiter für die gegrillten Hähnchenkeulen, die mit einer mediterranen Kräutermarinade und viel Zitrone und Chili auf den Teller kommen. Die von einem gekonnten Holzausbau herrührende Cremigkeit des Weins legt sich mit saftigem Schmelz an den Gaumen und ergänzt wunderbar die Röstaromatik der Hähnchenhaut sowie die Frische der Zitronen, bildet jedoch auch einen spannenden Kontrast zur warmen Schärfe des frischen Chili. Mit viel Zitrus und grünem Apfel besticht der Weißburgunder sowohl in der Nase als auch am Gaumen, ohne dabei die Anklänge von weißem Pfeffer außer Acht zu lassen. Alles frisch, saftig, würzig, untermalt von lebendiger Kräutrigkeit.

Ronny Schreiber
ist Chef Sommelier im Gourmet-Restaurant St. Jacques by Alexander Wulf in Heinsberg-Randerath. Zuvor waren das Zwei-Sterne-Lokal Steinheuers Restaurant und das Victor’s Fine Dining by Christian Bau mit drei Sternen berufliche Stationen.

» Hier geht's zum nächsten Rezept: Wirsingröllchen mit Fischfüllung 

« Hier geht's zum letzten Rezept: Rote-Bete-Stulle mit Avocado