Bauhaus-Weingut in Kindenheim

Montag, 24. Juni 2019 - 11:45
Events
Quelle: Foto Jochen Kreutzenberger

Das Bauhaus feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. 1919 begründete Walter Gropius eine der bedeutendsten Schulen für Gestaltung, deren Einfluss sich auf viele Bereiche des modernen Wohnens und Lebens erstreckte und noch heute spürbar ist. Ein Stück Architekturgeschichte findet sich auch im Weingut Kreutzenberger im pfälzischen Kindenheim. Es ist Teil der Grand Tour der Moderne, einer deutschlandweiten Route zu Orten des Bauhauses und der Moderne, die anlässlich des Bauhaus-Jubiläums ins Leben gerufen wurde.

Das Gutsgebäude im avantgardistischen Stil wurde 1929 errichtet. Der Architekt war Otto Prott, ein Freund des damaligen Besitzers, Emil Kreutzenberger. Protts perspektivische Zeichnung des Weinguts findet sich heute auch auf einer Etikettenlinie wieder. Das Gebäude verfügt über zwei Geschosse, die mit einem Flachdach mit Dachterrasse abschließen. Besonders hervorstechend ist die abgerundete Hausecke, bei der sich im Erd- und Obergeschoss je eine lange Fensterfront wie ein Band um das Halbrund zieht. Ein ausladender Balkon und ein breiter Fassadenvorsprung zur Straße hin geben dem kubischen Bau Kontur.

Von 2004 bis 2007 wurde das Bauhaus-Weingut unter der Leitung des Architekten Prof. Heribert Hamann erweitert. Hierbei wurde mittels der weiterentwickelten Formensprache der klassischen Moderne ein Neubau geschaffen, der eine zeitgenössische Ergänzung des bereits bestehenden Gebäudes darstellt und der neben der Optimierung der organisatorischen Abläufe im Weingut auch neue Lager- und Ausbaumöglichkeiten bietet.

Das Weingut Kreutzenberger stellt ein einzigartiges Beispiel der Weingutsarchitektur dar, die vom Bauhaus-Stil geprägt wurde. Die Umbauten unter Prof. Heribert Hamann wurden 2007 mit dem 1. Architekturpreis Wein ausgezeichnet, der vom Deutschen Weinbauverband, dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Weinbau und der Architektenkammer Rheinland-Pfalz vergeben wird.

Das Weingut befindet sich nach wie vor in Familienbesitz und kann im Rahmen einer Kellerführung besichtigt werden, bei der man unter anderem die Gelegenheit hat, das zweigeschossige Kelterhaus mit seiner Arbeitsgalerie zu erkunden. Am 29. und 30. Juni, dem Tag der Architektur, ist das Weingut jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Wein- und Architekturfreunde kommen an diesen Tagen in den Genuss einer Führung durch und um das Weingut (inklusive Kellerführung) mit Architekturprofessor Heribert Hamann, der für den Neubau verantwortlich war. An anderen Tagen sind Besichtigungen auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen unter kreutzenberger.com.

Anzeige