Öfter mal was Neues wagen

Felicitas Then - Gruß aus der Küche
Ausgabe: 
02
2016
Donnerstag, 25. Februar 2016 - 13:45
Kolumne
Felicitas Then

Foto: Ben Fuchs

Schaaahaatz, was essen wir heute? Diese Frage haben wir alle schon 100 Mal gehört oder gestellt. Vor allem jetzt nach Weihnachten, wenn alle Lieblingsspeisen verzehrt und die Kalorien bis zum Frühjahr eigentlich schon verbraucht sind, fällt uns die Gestaltung des Dinners besonders schwer. Aber das wird sich jetzt ändern. Ich verrate Ihnen, wie Sie Ihre Teller aufregender und abwechslungsreicher gestalten können. Dafür habe ich zwei wesentliche Tipps zusammengestellt:

Erstens: Tauschen Sie Zutaten aus! Kaufen Sie Süßkartoffeln statt vorwiegend festkochende, benutzen Sie Sellerie fürs nächste Püree und machen Sie aus Möhren und Zucchini Gemüsespaghetti. Das Schnitzel panieren sie diese Woche einmal mit gemahlenen Walnüssen statt Semmelbröseln, dazu gibt es dann lauwarmen Grünkohlsalat und Rote-Beete-Gratin. Zuletzt wird der Rotwein im Glühwein durch weißen ersetzt und mit Birnensaft verfeinert. Noch nie gab es auf unseren Märkten eine so reichhaltige Auswahl. Nutzen Sie die vielen köstlichen Produkte.

Zweitens: Spielen Sie mit Aromen und Kräutern! Verfeinern Sie Ihre Bolognese mit einer guten Prise Zimt, aromatisieren Sie die Tomatensoße mit Kokos und Thai-Currypaste, Ihr Lieblings-Apfelkuchen-Rezept wird mit reichlich frisch geriebener Muskatnuss gewürzt. Denken Sie beim nächsten Pasta-Abend einfach daran, dass man Pesto nicht nur aus Basilikum sondern auch aus Petersilie, schwarzen Oliven oder getrockneten Tomaten zubereiten kann. Schon werden bekannte Gerichte ohne Mehraufwand zu neuen Geschmackserlebnissen! Und wenn Sie immer noch nicht wissen, was Sie heute Abend essen sollen. Wie wäre es mit ...

Foto: Ben Fuchs

Sesam-Rotkohlsalat mit Apfel zu glasiertem Lachs

½ Rotkohl, 1 Apfel, 1 große Prise Salz, 1 TL Zucker, 1 Knoblauchzehe, ½ rote Chilischote, 1 EL Fischsauce, 1 Limette, 2 EL geröstetes Sesamöl, 2 EL Sesam, 200 Gramm Schmand, 3 EL neutrales Pflanzenöl, 4 frische Lachsfilets mit Haut, 1 EL Honig, 2 EL Sojasauce, frisch gehackter Koriander

Den Rotkohl vom Strunk befreien, in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Salz und Zucker auf dem Kohl verteilen und mit beiden Händen kneten, sodass der Kohl weich wird. Den Apfel entkernen, schälen und auf einer groben Reibe zum Rotkohl raspeln. Die Knoblauchzehe schälen, die Chilischote entkernen, beides ganz fein würfeln und ebenfalls zum Kohl geben. Nun den Salat mit dem Saft der ½ Limette, der Fischsauce und dem Sesamöl würzen. Den Sesam hinzufügen und mindestens 20 Minuten durchziehen lassen.

In dieser Zeit den Schmand mit dem Abrieb der Limette und etwas Salz verrühren. Für den Fisch das neutrale Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Lachs bei recht hoher Hitze zuerst auf der Hautseite knusprig braten, dann wenden und nur noch kurz weiter braten. Er sollte in der Mitte noch glasig sein. Zum Schluss den Honig, die Sojasauce und den übrigen Limettensaft mit in die Pfanne geben und den Lachs damit glasieren. Richten Sie je ein Stück Lachs mit etwas Salat und Limettencreme an. Wer will, streut noch frischen Koriander darüber.

Felicitas Then ist Journalistin, hat 2013 die erste Staffel von „The Taste“ gewonnen und ist seitdem selbstständige TV- und Event-Köchin, Youtuberin, Kochbuchautorin, außerdem Streetfood-Akteurin und Bloggerin.

Anzeige