Champagne Reisetipps: Troyes

Unterwegs im Süden der Champagne
Ausgabe: 
01
2020
Montag, 4. November 2019 - 8:00

Das Anbaugebiet Côte des Bar liegt ganz im Süden der Champagne, da, wo sie am ländlichsten ist. Wir waren dort unterwegs und haben beeindruckende Weingüter besucht, wie Sie in Ausgabe 1/20 von MEININGERS WEINWELT ab Seite 14 nachlesen können. 
Hier wächst aber nicht nur ausgezeichneter Pinot Noir, es gibt auch einiges zu entdecken. Vor allem das Städtchen Troyes möchten wir Ihnen näherbringen und haben spannende Reisetipps für Sie parat. Und wer Côte des Bar einmal im Glas haben will, findet hier unsere Empfehlungen dafür.  

Text: André Dominé

Foto: FreeProd33/Shutterstock.com

ÜBERNACHTEN

Le Relais Saint Jean
Zentraler kann man kaum einkehren, denn das Hotel liegt mitten in der Altstadt in einem alten restaurierten Fachwerkhaus. Gepflegte Zimmer, netter Empfang, reservierbare Parkplätze .
51 Rue Paillot de Montabert, 10000 Troyes
www.relais-saint-jean-hotel.com

RESTAURANTS

Chez Félix
Ein genialer, alten Fachwerkstrukturen nachempfundener Neubau in der „Katzengasse“, innen hell und animiert, viel junges Publikum, gute Champagner-Auswahl aus der Côte des Bar, Küche mit frischen Produkten. Am besten erst mal zur Bar durchgehen für einen Aperitif.
5 Ruelle des Chats, 10000 Troyes
www.chez-felix.fr

Chez Daniel’s
Madame Sylvie empfängt, Chef Daniel steht in der Küche. Angenehme Atmosphäre mit feiner Küche, die Champagne und Provence vermählt. Nur eine kleine Champagner-Auswahl (vor allem Drappier), dafür viel aus Bordeaux und Bourgogne.
37 Rue Molé, 10000 Troyes
www.chezdaniels.com

Le Jardin
Nicht weit vom Hotel, amüsant dekoriertes kleines Restaurant mit guter klassischer Küche. Wein- und Champagner-Auswahl etwas bescheiden.
31 Rue Paillot de Montabert, 10000 Troyes
www.facebook.com/lejardin.troyes

WEINBARS

Aux Crieurs de Vin
DIE angesagte Weinbar mit großer Auswahl an Naturweinen und originellsten Champagnern (zugleich auch Weinladen mit Ableger in den Hallen), quirliges Bistro, typische Küche mit besten lokalen Produkten. Unbedingt reservieren.
4 Place Jean Jaurès, 10000 Troyes
www.auxcrieursdevin.fr

Chez Philippe, Bulles & Douceurs
Eine Champagner-Bar, hinter der zehn Champagner-Erzeuger aus Celles-sur-Ource stehen. Von jedem sind vier verschiedene Champagner auf der Karte, darunter jeweils einer offen. Eine gute Möglichkeit, verschiedene Stile kennenzulernen. Sonderangebot: drei Champagner für 15,00 €.
11 Rue Champeaux, 10000 Troyes

Le Garde Champêtre
Den früheren Eisenbahnschuppen teilen sich heute eine offene Küche und ein apart gestyltes Restaurant. Auf den Tisch kommen ausgewählte, lokale Produkte sowie die aus dem eignen Biogarten – alles mit Zurückhaltung und Finesse zubereitet. Unschlagbares Mittagsmenü für 18,00 €, abends vier Gänge für 32,00 €. 
50 Route des Riceys, 10250 Gyé-sur-Seine
www.legardechampetre.fr

SEHENSWÜRDIGKEITEN 

Altstadt
Nach dem großen Feuer von 1524, das Troyes größtenteils zerstörte, wurde die Stadt im damaligen Stil wieder aufgebaut, vorwiegend mit Fachwerkhäusern, nur die Reichen konnten sich Steinhäuser leisten. Dieses architektonische Erbe hat überlebt und wird seit den 1960er Jahren restauriert. So lädt die gesamte Altstadt zum Bummel ein. Wer mehr wissen will, sollte sich einer Führung anschließen.

Quai Dampierre
Am Kanal, der den Kopf des Champagnerkorken von seinem Stumpf trennt, hat die Stadt in eine ganze Anzahl moderner sehenswerter Skulpturen investiert.

Kirche Sainte-Madeleine
Überwältigende Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert in unglaublich intensiven Farbtönen.

Abbaye de Clairvaux
Die vom Heiligen Bernard de Clairvaux 1115 im Tal der Aube gegründete Zisterzienserabtei erlangte unter ihm und in seiner Nachfolge eine außerordentliche Bedeutung, die sich in der Gründung von 80 direkten Tochterklöstern und insgesamt über 300 Klöstern manifestierte. Wer allerdings heute Clairvaux bei Ville-sous-la-Ferté besucht, erhält nur in dem aus dem 12. Jahrhundert stammenden, immensen und sorgsam renovierten Gebäude der Laienbrüder einen Eindruck von der Bedeutung der mittelalterlichen Abtei. Die anderen Abteigebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert und wurden nach der Französischen Revolution – keine Seltenheit – in ein Gefängnis umgewandelt. So gibt die Führung mehr Aufschluss über die katastrophalen Zustände in französischen Gefängnissen bis 1970 (!) als über Bernard de Clairvaux.
Nur geführte Besichtigungen möglich, da Clairvaux weiterhin als Gefängnis dient.
Clairvaux 10310 Ville-sous-la-Ferté
Tel. 0033 325275255
www.abbayedeclairvaux.com

Weitere Infos zu Troyes:
Troyes Champagne Tourisme
Das Informationsbüro befindet sich in einem ausgezeichnet restaurierten Fachwerkbau. Die Mitarbeiter sind sehr hilfsbereit und geben Auskunft über die spannenden Führungen, die veranstaltet werden.
16 Rue Aristide Briand,10000 Troyes
www.tourisme-troyes.com

Anzeige