Zweite Master Sommelière Deutschlands

Donnerstag, 5. November 2020 - 15:45
Gastronomie
Personal
Geteilt mit: 
Stefanie Hehn ist die zweite Frau, die den Titel Master Sommelier erlangt (Foto: The Fontenay).

Deutschland ist um eine Master Sommelière reicher: Die Chef-Sommelière Stefanie Hehn aus dem Hotel The Fontenay darf sich seit dem vergangenen Wochenende offiziell als Master Sommelier bezeichnen. Weltweit haben bislang in 40 Jahren nur 269 Personen diesen Titel erreicht. In Deutschland ist sie nach Helga Schroeder die zweite Frau, die ihn erlangt.

„Ich freue mich wirklich unheimlich über diese ganz besondere Auszeichnung und bin auch sehr stolz und erleichtert, bestanden zu haben“, so Hehn. Mit einer Erfolgsquote von gut vier Prozent ist es eine der anspruchsvollsten internationalen Prüfungen der Branche. Neben Stefanie Hehn gelang dies in diesem Jahr nur zwei weiteren Bewerbern aus Ungarn und Italien.

Begonnen hat Stefanie Hehn ihre Laufbahn 2005 mit einer Ausbildung zur Hotelfachfrau im Romantikhotel „Laudensacks Parkhotel“ in Bad Kissingen. Nach weiteren Restaurantstationen in der „Speisemeisterei“ in Stuttgart und im Restaurant „Chezann“ in Warnemünde, konnte sie in der „Villa Rothschild“ in Königstein erste Sommelier-Erfahrungen sammeln. In dieser Zeit legte sie 2009 ihre Prüfung als geprüfte Sommelière bei der IHK ab. Ihre erste Stelle als Sommelière trat Stefanie Hehn 2008 auf „Burg Schwarzenstein“ an. 2010 zog es die gebürtige Fränkin nach Hamburg. Sie arbeitete im Zweisterner „Jacobs Restaurant“ im Hotel Louis C. Jacob für zwei Jahre als Sommelière, bevor sie dann 2012 an den Tegernsee, ins Restaurant „Überfahrt“ (3 Sterne) wechselte. Seit 2017 ist sie für alle Weinbelange im Hotel The Fontenay verantwortlich. red

Anzeige