„Wir sind ein Duz-Club“

Dienstag, 29. Mai 2018 - 14:00
Gastronomie
Genuss
Foto: Neusite

Alexander Wulf (li.) und Ronny Schreiber (re.) haben sich zum 1. März 2018 den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt und die Burgstuben Residenz von Rainer Hensen übernommen. Noch ist der Umbau in vollem Gange: „Die komplette Restaurant-­Infrastruktur soll neu aufgerollt werden“, erklärt Schreiber. Ziel der Mühen sei, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter zu komprimieren, „keiner soll bei uns zu viel arbeiten oder unbezahlt Überstunden machen müssen“, erklärt der Sommelier den gastro-untypischen Ansatz.

Jugendlicher, frischer und moderner soll die Burgstuben Residenz außerdem werden. „Wir sind ein Duz-Club“, sind sich Wulf und Schreiber einig, Haute Cuisine sei mehr als kleine, hübsch gerichtete Tellerchen und fein angezogene Leute. Wulfs Küche ist leicht, kommt fast ohne Butter aus, seine Herkunft Sibirien spiegelt sich in vielen russischen Einflüssen wider. Die Getränkekarte hat Schreiber nicht auf klassische Weine beschränkt: Bier, Sake, Sherry und eine eigene Rubrik „mainstreamfreie Zone“ innerhalb der Weinkarte, in der sich Natural und Orange Wines befinden, sollen die Gäste herausfordern, Neues zu probieren. 
Jahrgangstiefe bei der Weinauswahl garantiert der Keller eines stillen dritten Geschäftspartners, in dem rund 6.000 Flaschen – 80 Prozent davon deutsche Riesling-GGs zurück bis Anfang der 2000er – lagern. 

Anzeige