VDP-Traubenadler gekürt

Dienstag, 30. April 2019 - 10:45
Die Verleihung der Auszeichnung VDP-Traubenadler auf der Mainzer Weinbörse (Foto: VDP)

Bereits zum fünften Mal zeichneten VDP-Präsident Steffen Christmann und Chefredakteur des meiningers sommelier Sascha Speicher den VDP-Traubenadler-Sommelier aus. Die Verleihung zum besten Konzept für VDP-Ortsweine fand während der Eröffnung der 47. Weinbörse am 28. April 2019 in Mainz statt.

Die Gewinnerin und Sommelière Marcella Schäfer aus dem Restaurant Ente /Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden hat klare Vorstellungen und Ziele bei ihren Ortsweinen: Den Absatz im glasweisen Ausschank steigern, als Speisebegleiter etablieren und die Vielschichtigkeit des Geschmacks einer Region aufzeigen. Zum Konzept gehört auch „local heroes by glass“, welche fünf ausgewählte Rheingauer Ortsweine mit Kreationen aus der Küche vereint. Zudem werden die ausgewählten „local heroes“ auf einer separaten Seite in der Weinkarte übersichtlich dargestellt und so die Aufmerksamkeit des Gastes auf diese lokalen Individuen gelenkt.

Den zweiten Platz konnte Silvio Nitzsche mit seinern Weinbar aus Dresden Wein l  Kultur l Bar belegen. Er bringt seine Vorstellung und sein Konzept auf den Punkt: „VDP-Ortsweine sind hochklassige Weine zu einem unsagbaren Preis-Genussverhältnis.“

Eine der angesagtesten Weinbars Rheinhessens konnte einen der zwei Dritten Plätze ergattern. Laurenz Weinbar von Andreas Schnura und Matthias Pohlers setzt Ortsweine im offenen Ausschank und als Menübegleiter ein und führt auch gereifte Ortsweine im Kellerbuch.

Auf dem anderen Dritten Platz überzeugten Sonja und Steffen Ruggaber vom Restaurant Lamm in Vaihingen-Rosswag. Auf der ausschließlich mit deutschen Weinen bestückten Karte finden vor allem prominente Ortsweine Platz, welche auch in Kombination zum Menü angeboten werden. az

Anzeige