Sommelier-Union mit neuem Präsident

Dienstag, 23. Mai 2017 - 12:00
Events
Branchentermine
Ohne Gegenstimmen wurde Peer F. Holm zum neuen Präsidenten der SU-Deutschland gewählt
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Sommelier-Union Deutschland wurde am 22. Mai Peer F. Holm ohne Gegenstimmen zum neuen Präsidenten gewählt.
 
Peer F. Holm ist der vierte Präsident in der über 40-jährigen Geschichte der Sommelier-Union. Als Vizepräsident des Vereins wurde Christian Frens bestätigt, sowie Philipp Künemund und Nicole Retter neu in den Vorstand gewählt. Als Schatzmeister bleibt Michael Wagner im Amt. Der neue Beirat der Sommelier-Union setzt sich zusammen aus Marc Almert, Steven McAulay-Rößler, Niki Restel sowie Theresa Stenzel.
 
Zu seinen vorrangigen Zielen erklärte Holm bei der Jahreshauptversammlung für »mehr Transparenz innerhalb der Organisation« sorgen zu wollen. Darüber hinaus wolle er den breit gefächerten Interessen der unterschiedlichen Mitglieder der Sommelier-Union, von Jung bis Alt, vom klassischen Gastronomiebetrieb bis zur hippen Szene-Bar, gleichermaßen Rechnung tragen. Sein Anspruch sei, »Ansprechpartner für alle zu sein und als Bindeglied zwischen den Mitgliedern zu fungieren«. 
 
Als konkrete Ideen für seine Amtszeit brachte Holm die Zertifizierung von Wein-Seminarleitern durch die Sommelier-Union ins Spiel, bzw. zog in Betracht, künftig eine Art Zertifizierung für Weinbars anzubieten. Außerdem wolle er die Veranstaltungs-Aktivitäten der Sommelier-Union weiter ausweiten: Es gelte, an Erfolge wie die Ski-WM der Gastronomie in Ischgl anzuknöpfen. 
 
Holms Vorgänger Bernd Glauben, der die Geschicke der Sommelier-Union während der vergangenen 21 Jahren entscheidend prägte, kandidierte 2017 nicht mehr für das Amt. Unter seiner Präsidentschaft war die Mitgliederzahl von 150 auf 1.100 gestiegen. Gemeinsam mit Markus Del Monego, der Glauben als Vize-Präsident jahrelang zur Seite stand, wurde Glauben bei der Jahreshauptversammlung die Ehrenpräsidentschaft der Sommelier-Union verliehen. 

Anzeige