Sommelier-Ikone Gerard Basset verstorben

Donnerstag, 17. Januar 2019 - 9:00
Gastronomie
Klassisch
Gerard Basset zählt zu den weltweit bekanntesten Sommeliers (Foto: Nina Basset)

Der in Frankreich geborene Sommelier britischer Nationalität, Gerard Basset (MW, MS), ist an einem Krebsleiden verstorben. Ausgezeichnet als UK Sommelier des Jahres, bester Sommelier in Europa sowie, im Jahr 2010, als bester Sommelier der Welt, hat Basset alle wichtigen internationalen Auszeichnungen der Sommelier-Szene gewonnen – er war außerdem Master Sommelier sowie Master of Wine.  Zuletzt wurde er 2013 vom Decanter zum Mann des Jahres gewählt.

1957 geboren, hatte Basset während seiner Kindheit und Jugend auch die Schattenseiten des Lebens kennengelernt: Mit 16 verließ der aus schwierigen familiären Verhältnissen stammende gebürtige Franzose die Schule und hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Erst nach einem Umzug nach Großbritannien führte Bassets Weg in die Gastronomie und schließlich zum Wein.

Sein großes Ziel, die Auszeichnung als bester Sommelier der Welt, erreichte Basset im Alter von 53 Jahren in Chile. Nicht nur sein fundiertes Weinwissen, sondern auch die Bereitschaft, dieses mit dem Nachwuchs zu teilen und junge Sommeliers auszubilden, verschaffte Basset viel Anerkennung in der Weinbranche. Seine Memoiren werden nach Ablauf einer Crowdfunding-Kampagne in den kommenden Monaten veröffentlicht.

Anzeige