Rutz sprüht Sternenstaub am Landwehrkanal

Freitag, 3. Juli 2020 - 11:15
Gastronomie
Neustart im Alten Zollhaus: Das Rutz-Team mit Florian Mennicken, Marco Müller und Hendrik Canis (v.l.) (Foto: Emmanuele Contini)

Das im Frühjahr 2020 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Berliner Restaurant Rutz startet am Ufer des Landwehrkanals (Kreuzberg) mit einem neuen Projekt. Im Alten Zollhaus, das 2019 vom Berliner Gastronom Herbert Beltle an das Rutz übergeben wurde, will das Team um Küchenchef Florian Mennicken eine neue Küche mit stark regionalem Fokus bieten. Mennicken war zuvor im Lorenz Adlon sowie im Facil tätig und verbrachte ein Jahr in Australien, um sich weiterzubilden. Gemeinsam mit den Inhabern des Rutz, Anja und Carsten Schmidt, sowie dem Executive Director und Drei-Sterne-Koch Marco Müller soll mit den kulinarischen Interpretationen im Rutz Zollhaus der Spagat zwischen regional geprägten Gerichten und einer modernen Esskultur gelingen. 

Auf der Karte stehen u. a. geschmorte Ochsenschulter, Königsberger Klopse, Brandenburger Büffelkäse, Ceviche vom Saibling oder Suppe von geröstetem Brokkoli mit Haselnuss. Umgeben von den parkähnlichen Uferwiesen dürfen Gäste im Garten mit Blick auf den Landwehrkanal verweilen und aus einer eigenen Gartenkarte wählen, die z. B. gegrillten Kopfsalat & Landspeck mit Honig-Estragon-Vinaigrette, Kartoffelsalat, Schorfheider Wildschweinschinken oder Bratwurst vom Lamm mit Minze bereithält.

Die Weinkarte, die hier „Trinkvergnügen“ heißt, ist gut sortiert, konzentriert sich auf europäische Herkünfte und bietet z. B. viele Positionen aus Bordeaux (auch gereifte Jahrgänge). Auch die Region Saale-Unstrut und die Rutz-Lieblingswinzer sind allesamt vertreten.

Als Gastgeber ist Hendrik Canis an Bord, der nach Jahren bei Kolja Kleeberg sein eigenes Restaurant „Die Spindel“ führte und nach Abstechern, u. a. in Weimar, nun das Serviceteam im Rutz Zollhaus leitet. 

Als Herbert Beltle Ende letzten Jahres an die neuen Betreiber Anja und Carsten Schmidt und Marco Müller übergab, war nicht die Rede von abgezählten Plätzen und Abstandsregeln. Doch trotz der schwierigen Corona-Umstände haben die Betreiber die Neueröffnung gewagt und gehen mit voller Zuversicht das Abenteuer einer Expansion der Rutz-Familie ein: „Wir sind stolz über das Vertrauen von Herbert Beltle in unsere Arbeit und unser Team und freuen uns auf die neue Herausforderung und darauf, diesen ehrwürdigen Genussort mit neuem Spirit in eine nächste Generation zu begleiten“, kommentieren die Macher den Neustart. cn 

 

 

Anzeige