Rioja: Ja zur Einzellage  

Mittwoch, 6. September 2017 - 10:00
Hersteller
Wein
Rioja stärkt die Einzellage (Foto: Rioja Wine)

Der Kontrollrat der DOCa Rioja hat die viel diskutierte Kategorie der »Viñedos Singulares« als offizielle Klassifikation zugelassen. Mit dem Schritt reagiere man auf das wachsende Interesse des Marktes an genaueren Informationen zur Herkunft der Weine.

Bereits seit einigen Jahren hatten sich Produzenten für die Einführung der neuen Kategorie stark gemacht, die über die an der Ausbaudauer orientierten Qualitätsstufen Crianza, Reserva und Gran Reserva hinaus für Differenzierung sorgen soll. Die Bezeichnung darf fortan zusätzlich zu diesen bestehenden Stufen verwendet werden, es gelten einige Anforderungen, die strenger sind als im Standard-Regelwerk der DOCa. So ist etwa Handlese obligatorisch, die Anlagen müssen mindestens 35 Jahre alt sein und dürfen nur Erträge bringen, die um mehr als 20 Prozent unter den regulär von der Denominación erlaubten liegen.

Ebenfalls neu ist die Schaffung einer Schaumwein-Kategorie aus klassischer Flaschengärung unter dem Siegel der DOCa. Die Eckdaten hierfür: Erlaubt sind weiße und Rosado-Schaumweine ohne Rebsorteneinschränkung, zweite Gärung mindestens 15 Monate, Alkoholwerte zwischen 11 und 13 %vol. cn

Anzeige