J. Hofstätter setzt neuen Maßstab

Mittwoch, 1. Juni 2016 - 13:45
Events
Messen
Der 2012er Ludwig Barth von Bartenau Vigna Roccolo. (Foto: Meiningers Sommelier)

Bisher galt der Vigna San Urbano als bester Pinot Nero Italiens. Das war einmal. Mit dem Jahrgang 2012 wurde das Herzstück der 1942 gepflanzten Parzelle Roccolo erstmals als eigenständiger Wein vinifiziert: Der 2012er Ludwig Barth von Bartenau Vigna Roccolo wurde 15 Monate in neuen Fässern ausgebaut und besticht mit seiner frischen, hellen Kirschfrucht, kalkig-tonigem Grip, eleganter Tanninstruktur und saftiger Eleganz. Wohl der größte Pinot, der je in Italien erzeugt wurde. Die Trauben für Roccolo und San Urbano wachsen auf dem Plateau Mazon, wo Foradori drei Höfe besitzt, Bartenau, Ober- und Unteryngram.

Anzeige