Holm: Branche leistet Dienst an der Gemeinschaft

Dienstag, 3. November 2020 - 11:30
Gastronomie
Verbände
Geteilt mit: 
Peer Holm, Präsident der Sommelier Union, ruft zu Unterstützung auf.

Peer Holm, Präsident der Sommlier Union Deutschland, hat sich in einer Stellungnahme für die Branche eingesetzt: „Der erneute Lockdown trifft nicht nur die Gastronomie, sondern auch unseren Berufsstand der Sommellerie hart. Da gibt es nichts zu beschönigen.“

Deutlich verweist Holm jedoch auf die Notwendigkeit, das Virus einzudämmen: „So bitter es für uns ist, nun wieder die Türen schließen zu müssen, so wichtig ist es, die Verbreitung des Virus in den Griff zu bekommen. Gemeinschaftlich. Mit viel Solidarität und Augenmaß. Ungeachtet dessen, ob die Gastronomie nun ein wesentlicher Ansteckungsort ist oder nicht – aus meiner Sicht müssen wir unsere persönlichen Kontakte drastisch einschränken, um der Situation Herr zu werden.“

Die Schließung von Betrieben und das Absagen von Events seien ein Dienst an der gesamten Gesellschaft: „Jedes heute nicht verkaufte Hotelzimmer trägt dazu bei, dass unsere Kinder weiterhin in die Schulen gehen können. Jede abgesagte Veranstaltung sorgt mit dafür, dass wir uns weiterhin einigermaßen frei bewegen können und nicht, wie in vielen anderen Ländern, zuhause bleiben müssen.“

Daher appelliert Holm an alle, in dieser kritischen Phase alles Machbare zu tun, um das Überleben möglichst vieler Unternehmen zu sichern: „Nehmt To-Go-Menüs in Anspruch. Kauft die Weinempfehlungen Eurer Lieblingssommeliers. Nehmt an Online-Verkostungen teil. Verschenkt Restaurant-Gutscheine. Nutzt die kreativen Angebote, die unsere Kolleginnen und Kollegen da draußen aktuell für Euch entwickeln.“

Auf der Website der Sommelier Union gibt es unter dem Stichwort „Von Mitgliedern – für Mitglieder“ nun einen neuen Bereich, in dem Mitglieder kostenlos Angebote einstellen können, etwa Gutscheine, Wein- oder Genusspakete. So können Mitglieder bei Mitgliedern kaufen und diese dadurch unterstützen. red

Anzeige