Deutschland hat fünf neue Zwei-Sterne-Restaurants

Mittwoch, 27. Februar 2019 - 11:30
Gastronomie
Grund zum Feiern: Die Riege der neu besternten Küchenchefs (Foto: Andreas Schwarz / Guide Michelin)

Nachdem der Erscheinungstermin für die deutsche Ausgabe des Guide Michelin erstmals auf Ende Februar 2019 statt auf den Dezember des Vorjahres terminiert worden war, stieg die Spannung umso mehr – und bereits am Nachmittag, bevor die eigentliche Präsentation in Berlin begonnen hatte, sickerten im Internet die ersten „Leaks“ durch.  

Unterm Strich stehen für Deutschlands Kulinarik-Szene fünf neue Zwei-Sterne-Adressen, die Zahl der mit einem Stern dekorierten Restaurants steigt auf 261, darunter 37 Neuzugänge. Mit den zehn „Dreisternern“, die im 2019er Guide unverändert hoch bewertet wurden, gibt es aktuell insgesamt 309 besternte Restaurant-Locations – ein neuer Höchststand.

Über den seltenen Sprung von 0 auf 2 dürfen sich Küchenchef Christian Eckhardt und Head Sommelier Marian Henß vom erst im Februar 2018 eröffneten Restaurant Purs in Andernach freuen (das ausführliche Porträt finden Sie in Ausgabe 2-2018 von meiningers sommelier) .

Ebenfalls neu in die Zwei-Sterne-Klasse aufgestiegen sind das Luce d’Oro auf Schloss Elmau in Krün, von Küchenchef Christoph Rainer und Sommelière Marie-Helen Krebs, das „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“ in Wirsberg und das Sosein in Heroldsberg (das puristisch-regionale Konzept von Felix Schneider und Sommelière Monique Steinke haben wir in meiningers sommelier 4-2018 vorgestellt). Komplettiert wird die Liste der fünf neuen Zwei-Sterne-Häuser durch das Ox & Klee in Köln.

Auch im Norden gibt es kulinarische Dynamik. In Hamburg wurden gleich drei Restaurants auf Anhieb mit einem Stern ausgezeichnet: das „100/200“ von Thomas Imbusch, das Bianc in der HafenCity (dessen Weinkarte von Sommelier Nico Romano beleuchten wir in der neuen Ausgabe 1-2019 von meiningers sommelier) und das Restaurant Lakeside im Hotel The Fontenay (Sommelière Stephanie Hehn und Küchenchef Cornelius Speinle porträtierten wir in Ausgabe 3-2018). Neben Cornelius Speinle in der Hansestadt wurden im Saarland drei weitere Schüler von Klaus Erfort mit einem Stern geadelt: Silio Del Fabro im Esplanade (Saarbrücken), Martin Stopp im Louis (Saarlouis) und Marc Pink im Landwerk (Wallerfangen). Auch diese drei Restaurants mit ihren Sommeliers und Weinkonzepten stellen wir in Ausgabe 1-2019 von meiningers sommelier umfassend vor. cn

Anzeige