Das Ende der Ära Hans Haas

Donnerstag, 2. Mai 2019 - 14:15
Gastronomie
Nach fast drei Dekaden als Tantris-Küchenchef nimmt Hans Haas Ende 2020 seinen Hut.  (Foto: Mike Krueger)

Im Dezember 2020 verabschiedet das Münchner Restaurant Tantris seinen Chef de Cuisine Hans Haas nach 29 Jahren in den Ruhestand. Mit dem Abschied der Kochlegende endet ein bedeutendes Kapitel in der Geschichte des Tantris – und ein spannendes neues soll aufgeschlagen werden. „Nach einer kurzen Pause läuten wir im Tantris im Frühjahr 2021 einen kulinarischen Neubeginn ein. Eine Renaissance des Restaurants, die definitiv Tantris-like sein wird: überraschend und dennoch mit einer gewissen Kontinuität“, versprechen die Inhaber Sabine und Felix Eichbauer. Zum fünfzigsten Jubiläum wird das Restaurant im Frühjahr 2021 neu eröffnen. 

Seit 1971 hatte das Zwei-Sterne-Restaurant nur drei Küchenchefs: den Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, den Drei-Sterne-Koch Heinz Winkler und Hans Haas, der von ihnen die längste Zeit am Herd amtierte. Haas legte dabei großen Wert auf den gelungenen Spagat zwischen regional inspirierter Produktküche und kulinarischer Avantgarde und vermied überflüssige Effektküche. An die Kontinuität einer Zusammenarbeit wie jener mit Hans Haas neu anzuknüpfen ist das erklärte Ziel der Inhaberfamilie Eichbauer. red 

 

Anzeige