Château d’Yquem wird biodynamisch

Donnerstag, 16. Mai 2019 - 14:00
Hersteller
Wein
Geteilt mit: 
Die Weinberge des Château d'Yquem werden bald biodynamisch bewirtschaftet (Foto: Fotolia/Richard Semik)

Das Château d’Yquem will seine Weinberge im Anbaugebiet Sauternes im Bordeaux in Zukunft biodynamisch bewirtschaften. Das gab der Besitzer Bernhard Arnault am Montag bekannt. Auch bei Cheval Blanc, das sich ebenfalls im Besitz von Arnault findet, könnte die Umstellung bald erfolgen.

„In den letzten Jahren hat Yquem entscheidende Schritte in die Wege geleitet, um auf eine ganzflächige biologische Bewirtschaftung und bald auch biodynamische umzustellen“, erklärte Arnault im Zuge des Abendessens der Grands Crus Classés en 1855 vor Pressevertretern. Yquem sei bereits in einem sehr fortgeschrittenen Stadium des biologischen Anbaus und das Ziel ist, zu gegebener Zeit die gesamte Fläche auf Biodynamie umzustellen. Derzeit werden bereits rund 50 Hektar einer „experimentellen“ Parzelle, was knapp der Hälfte der gesamten Rebfläche entspricht, biodynamisch behandelt.

Die lokale französische Zeitung Sud Ouest berichtete ebenso, dass Arnaults weiteres Bordeaux-Château Cheval Blanc eventuell auch auf eine biodynamische Anbauweise umgestellt werden soll. Obwohl Betriebsleiter Pierre Lurton anmerkte, in Anbetracht von Schimmelkrankheiten sei dies noch ein unsicherer Gedanke. Er ergänzte dennoch, dass Top-Weingüter mit gutem Beispiel vorangehen müssten angesichts besserer, umweltfreundlicherer Bewirtschaftungsverfahren. az

Anzeige