Bester Sommelier Österreichs gekürt

Donnerstag, 8. November 2018 - 14:00
Events
Branchentermine
(v.l.n.r.): Suvad Zlatic, Raffl´s Star Hotels, St. Anton (2. Platz), Andreas Jechsmayr, Landhotel Forsthof Sierning (1.Platz), René Antrag, Restaurant Steirereck, Wien (3. Platz) (Foto: Christine Miess)

Der Oberösterreicher Andreas Jechsmayr (Landhotel Forsthof, Sierning), sicherte sich am 5. November 2018 den Titel „Bester Sommelier Österreichs“. Nun wartet auf ihn die Aufgabe, Österreich im März 2019 bei der Sommelier-Weltmeisterschaft in Antwerpen zu vertreten. Über den 2. Platz kann sich Suwi Zlatic (Raffl´s Star Hotels, St. Anton) freuen, der 3. Platz ging an René Antrag (Restaurant Steirereck, Wien).

Andreas Jechsmayr kommt aus Steyr und ist Sommelier im Landhotel Forsthof in Sierning. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der deutschen und österreichischen Spitzengastronomie mit Unterbrechung als Einkäufer im LEH.

Bereits um 9 Uhr morgens fiel im ARCOTEL Wimberger in Wien der Startschuss für einen langen Tag mit einer Vielzahl unterschiedlicher Prüfungsaufgaben. Auf die 20 Wettbewerbskandidaten wartete zunächst eine schriftliche Arbeit. Im Anschluss ging es darum, in einer Blindverkostung Weine zu erkennen und – ohne tatsächlich zu wissen, was es ist – eine Empfehlung für den perfekten Einsatz im Rahmen eines Menüs zu argumentieren sowie einen formvollendeten Weinservice durchzuführen. Um 14 Uhr startete das Halbfinale der nunmehr acht besten Kandidaten, die in einer nachgestellten Restaurantsituation „besonders schwierige Gäste“ zufriedenstellen mussten.

Erst am Abend nach den wurden die Namen jener drei Teilnehmer bekannt gegeben, welche am besten abgeschnitten hatten und im Rahmen eines Galadinners nun live auf der Bühne vor rund 180 Gästen ihr Können zeigen konnten. Moderiert wurde der Abend von Annemarie Foidl, Präsidentin Sommelier Union Austria und von Bernd Kreis, Bester Sommelier Europas 1992, Deutschland.

Anzeige