5–Cinco holt Steve Hartzsch

Donnerstag, 16. April 2015 - 16:30
Gastronomie
Genuss
Steve Hartzsch: neuer Sommelier des Berliner Restaurants 5–Cinco (Foto: Das Stue / ROOM426.PUPLIC RELATIONS)

Steve Hartzsch ist seit März neuer Sommelier des Berliner Restaurants 5–Cinco by Paco Perez (1 Michelin-Stern) im Hotel „Das Stue“ (Tiergarten). Der 33-Jährige war zuvor nach vier Jahren im Berliner Reinstoff (2 Sterne) für ein einjähriges Intermezzo bei Christian Lohse im Fischers Fritz (ebenfalls doppelbesternt) tätig.

„Das Stue“ verfügt über einen rund 500 Positionen umfassenden Weinkeller mit ausgezeichneter Spanien-Kompetenz, ergänzt um Spannendes aus Deutschland, Frankreich und der Neuen Welt. Maßgeblich an der Weinentwicklung im „Stue“ war Marian Henss beteiligt, der im letzten Jahr seinen Abschied aus Berlin bekanntgab und inzwischen im Park Hotel Vitznau aktiv ist.

Obwohl er die Auswahl als „klein aber fein“ beschreibt, will Hartzsch im 5–Cinco weintechnisch zunächst rigoros aufräumen. „Alles ohne Gesicht oder Geschichte fliegt raus. Ebenso alles aus Übersee, damit wir wieder Platz haben, uns auf Neues zu konzentrieren“, kündigt der gebürtige Zwickauer an.

Was er nach und nach ändern will, hat Hartzsch bereits im Kopf. Das Repertoire aus Deutschland, Österreich sowie Portugal werde ausgebaut: „Da gibt es noch viele unbekanntere Tropfen, die es verdient haben, öfter getrunken zu werden.“ Doch auch der Kernkompetenz will man treu bleiben: Aus Spanien sollen deshalb vor allem kleine, ausgesuchte Weingüter aus Galicien, Jerez, Madrid, Bierzo, Katalonien und Rioja stärker positioniert werden. 

Anzeige