Meiningers Rotweinpreis – die besten deutschen Rotweine 2018

Meiningers Rotweinpreis
Dienstag, 9. Oktober 2018 - 11:00

Rekordbeteiligung bei Meiningers Rotweinpreis 2018 // Spätburgunder dominiert den besten deutschen Rotwein // Pfalz ist bestes Anbaugebiet

Der renommierte Meiningers Rotweinpreis verzeichnet in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung: Fast 1.200 Rotweine aus allen 13 Anbaugebieten hatte die Expertenjury zu bewerten. Noch nie sind so viele Rotweine von Weingütern, Genossenschaften und Kellereien eingereicht worden. Damit hat sich Meiningers Rotweinpreis im vierten Jahr seines Bestehens fest im Markt etabliert.

Die besten deutschen Rotweine des Jahres 2018 stehen fest: 763 Rotweine wurden von der 55-köpfigen Jury mit einer Medaille von Meiningers Rotweinpreis ausgezeichnet. 241 Weine erzielten eine Spitzenbewertung von 90 Punkten und mehr.

Die Ergebnisse im Überblick

Der Spätburgunder liegt klar vorne: Insgesamt 336 Medaillen gingen an die Kategorie Spätburgunder (126) und an die Kategorie Lagen-Spätburgunder (210). Rang 2 belegen internationale Rebsorten mit 127 Medaillen, Rang 3 die Kategorie Sortenvielfalt mit 95 Medaillen.

Als bestes Anbaugebiet schneidet die Pfalz mit 228 Medaillen ab, Platz 2 geht an Württemberg (184 Medaillen), Platz 3 an Baden (132 Medaillen).

Die Sieger der insgesamt acht Kategorien sowie die Auszeichnung „Kollektion des Jahres 2018“ werden am 5. November um 10 Uhr bei der Verleihung des Meiningers Rotweinpreis 2018 bekannt gegeben. Die Veranstaltung findet im Rahmen der internationalen Technologiemesse für Wein Intervitis Interfructa Hortitechnica 2018 in Stuttgart statt.

Prämierte Weine

Seiten