Hurra, es geht los!

Freitag, 10. November 2017 - 8:00
Technologie
Eine neue Heimat für Craft-Start ups: Im neuen CZB in Berlin kann gebraut und abgefüllt werden.

Die Hoffnung so manches Craft-Start ups dürfte sich endlich erfüllen: Noch Ende des Jahres soll das neue CraftZentrum (CZB) in Berlin-Spandau seine Türen öffnen. Zunächst genutzt werden können soll die Brauerei selbst, die Abfüllung dann spätestens Anfang des kommenden Jahres. Wie der Initiator Ivan Semikin mitteilt, befindet sich das Projekt in der finalen Bauphase. Der Betrieb soll jedem Unternehmen aus Berlin und außerhalb zur Verfügung stehen. Bislang gebe es mehr als 40 Anfragen aus sieben Ländern und drei Kontinenten. „Sicherlich werden wir mit einer eher kleineren Kundenanzahl starten, um uns ein Qualitätsniveau zu erarbeiten“, sagt Semikin, der seit 2012 für Braukon tätig ist und für den Anlagenhersteller den russischen Markt betreut. Zwei Gesellschafter unterstützen als stille Teilhaber das CZB von Anfang an; jetzt ist auch Brlo eingestiegen. Mit einem Drittel agieren die äußerst erfolgreichen Berliner Jungbrauer als Anteilseigner des CZB. Sämtliche geschäftliche Belange obliegen indes Geschäftsführer Semikin.

Anzeige