Handwerk pur

Freitag, 15. März 2019 - 8:15
Bier
Ein Handwerksbrauer im besten Sinne: Thorsten Schoppe Foto: Ben Fuchs

Mit einer neuen Gastronomie samt Taproom, Bäckerei und Metzgerei geht Schoppe Bräu in Berlin-Prenzlauer Berg ab Herbst in die Offensive.

Thorsten Schoppe ist ein Mensch von bescheidener Natur. Keiner, der sich nach vorne drängelt. Aber einer, der sich trotzdem durchsetzt in einem Markt mit wachsender Konkurrenz. Auch ohne Ellenbogen. Hat er in seinen ersten Jahren in einer Gasthausbrauerei in Kreuzberg noch Biere gebraut, die man damals eben getrunken hat, als noch kein Mensch in Deutschland an Craftbier dachte oder offen war für Biere fernab des Mainstreams, gehören heute 18 verschiedene Biere zu seinem festen Sortiment. Biere mit Twist, wie er sie selbst beschreibt. Grundsolide gebraut, aber doch mit einer besonderen Note. Schoppe ist der Sprung von einer One-Man-Show zu einem gut gehenden Business gelungen. Seit drei Jahren hat er mit Christian Schulze einen Geschäftsführer an Bord, der federführend auch die neue Gastronomie umsetzt, die im Herbst 2019 mit eigener Bäckerei und Metzgerei am Pfefferberg in Prenzlauer Berg eröffnen soll. Wie Thorsten Schoppe, der eigentlich am liebsten Lehrer geworden wäre, zum Bier kam und warum er es nie bereut hat, sein Surfbrett gegen einen Sudkessel eingetauscht zu haben, lest ihr in der Titelgeschichte unserer neuen Ausgabe von CRAFT.

Anzeige