Brot und Bier

Donnerstag, 23. Januar 2020 - 14:00
Hersteller
Bier
Bäckermeister Harald Nachtrab bei der Arbeit. Foto: Klaus Listl

Heute back ich, morgen brau ich. Vor knapp einem Jahr hat Camba Bavaria ihren Standort in Seeon um eine eigene Bäckerei erweitert. Mit Erfolg – laut Brauerei hat sie sich seit dem Start sehr positiv entwickelt.

Die Bäckerei ist offen gebaut, Besucher können Bäckermeister Harald Nachtrab also stets bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die Brote werden von Hand geformt, verwendet werden regionale Rohstoffe, vorwiegend Dinkelmehl. Hausbrot ist die „Camba Bauernkruste“, ein Dinkelbrot mit Sauerteig, verfeinert mit dem 5,6-prozentigen Black Lager Camba „Dark Side“. Das „Bierkorn“ wird mit Treber hergestellt.

„Bier und Brot gehören für mich seit jeher zusammen“, sagt Camba-Chef Markus Lohner. „Die Zusammengehörigkeit spiegelt sich auch im Namen Camba wider, denn so nannte man früher in Klöstern den Raum, in dem Brot und Bier hergestellt wurden.“

Anzeige