BrewDog: Zehn neue Bars in Deutschland

Freitag, 11. September 2020 - 13:00
Hersteller
Bier
Gastronomie
Geteilt mit: 
War die erste Bar der Schotten in Deutschland: BrewDog Berlin Mitte; Foto: BrewDog Deutschland

BrewDog und Bruton Capital haben einen Franchis-Deal für den deutschen Markt geschlossen: Bruton Capital will demnach in den kommenden drei Jahren zehn BrewDog-Bars in und um Berlin und Frankfurt eröffnen - losgehen soll es Anfang 2021 in Wiesbaden. Im Zuge dieser Zusammenarbeit wird die Bruton Group auch die Bar in Berlin Mitte übernehmen. Langfristig plant die schottische Brauerei, weitere Franchisenehmer zu gewinnen und in den nächsten Jahren 40 Bars in Deutschland und Österreich aufzumachen.

„Bruton hat einen starken Hintergrund im Bereich Immobilieninvestitionen und hat in den letzten Jahren zudem intensiv in F&B-Themen expandiert. Wir sind sehr glücklich, einen so professionellen Partner gefunden zu haben, um unser Netzwerk von BrewDog-Bars zu erweitern und mehr großartiges Bier sowie die volle BrewDog-Experience zu den Menschen zu bringen", betont Marcus Thieme, CEO BrewDog Deutschland.

 

Zum Hintergrund
Bruton Capital ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Frankfurt, Berlin und London, das sich auf Investitionen in Hotel- und Einzelhandelsimmobilien sowie Vermögensverwaltung in Deutschland konzentriert. Bruton berät private Investoren mit passenden Strategien im Schwerpunkt auf Investitionen im Einzelhandel und Franchising im Lebensmittel- und Getränkebereich mit einem verwalteten Vermögen von über 100 Millionen Euro. 

Anzeige