Braukunst gewinnt!

Mittwoch, 5. Februar 2020 - 12:00
Events
Messen
Geteilt mit: 
Frisch gekürte Sieger: Daniel Schier (Schwarze Rose, v.l.), Verlagschef Christoph Meininger, Simon Rose (Schwarze Rose) und Thomas C. Raiser (Leiter Verkauf und Marketing bei BarthHaas). Foto: Jörg Mette / Mette Photography

Spaten „Münchner Hell“ ist der Gewinner der neu ins Leben gerufenen Blindverkostung des Bier-Festivals BRAUKUNST LIVE!. Dieses Helle schmeckte den Besuchern am besten. Auf Platz zwei folgt Hofbräuhaus mit „Helles Vollbier“, der dritte Platz geht an Löwenbräu für ihr „Original Hell“. Bei der Blindverkostung von gängigen Münchner Hellen konnten Interessierte während der beiden Messetage teilnehmen. Rund 500 Bierliebhaber testeten begeistert verdeckt die Getränke und gaben ihr Urteil ab.

Beim neuen Wettbewerb FestivalBrew freuen sich Schwarze Rose aus Mainz über den ersten Platz. Die Experten-Jury bewertete im Vorfeld das „El Sourado“, ein Double Dry Hopped Sour Kveik IPA, als das beste von 14 eingereichten Bieren, weil hier der vorgegebene Flavour-Hopfen „Fantasia“ am besten eingebunden wurde. Christoph Meininger, geschäftsführender Gesellschafter des Meininger Verlags, und Thomas C. Raiser, Leiter Verkauf und Marketing bei BarthHaas, kürten direkt am Stand die Sieger. Zum ersten Mal hatte die BRAUKUNST LIVE! Brauereien aufgerufen, am Wettbewerb um den besten FestivalBrew teilzunehmen. Premiumpartner BarthHaas hatte mit Fantasia eine kreative Hopfenkomposition aufgelegt, eine Mischung verschiedener Hopfensorten, die Bieren fruchtige Noten von Aprikose und einen Hauch von Sahne und Karamell verleiht.

Die neunte Auflage der BRAUKUNST LIVE! zieht eine positive Bilanz: Knapp 5.000 Besucher kamen an den beiden Tagen, um alles rund um handwerklich gebrautes Bier zu entdecken. Damit liegt die Zahl der verkauften Tickets höher als im vergangenen Jahr.

www.braukunst-live-muenchen.de

Anzeige