Alles an einem Ort

Donnerstag, 18. Mai 2017 - 17:00
Hersteller
Bier
Das neue Sudhaus mit Biersalon bietet ein ganz besonderes Ambiente für Events und Feiern. Foto: Pott´s Brauerei

Gut Ding will Weile haben. Und so kündigt die Brauerei Pott’s aus dem westfälischen Oelde an, bis Sommer 2018 die schrittweise Zusammenführung aller Betriebsteile an die neue Naturparkbrauerei zu vollenden. Seit 1996 waren immer wieder einzelne Bereiche am neuen Standort gebaut und mit neuer Getränketechnik ausgerüstet worden. Motiviert von ökonomischen und ökologischen Aspekten, investiert die Brauerfamilie 11,3 Millionen Euro in den nun letzten Abschnitt. Erübrigen sollen sich der bislang kostentreibende Transport und das Pendeln der Mitarbeiter zwischen Altstadtbrauerei und Naturparkbrauerei. Durch das Zusammenlegen und Anpassen an neue Technologien soll die Energieeffizienz um zirka 30 Prozent gesteigert und der Wasserverbrauch gemindert werden. Fortgeführt werden soll das Prinzip der gläsernen Brauerei und künftig der gesamte Prozess vom Malzkorn bis in Fass und Flasche sichtbar sein.

Anziehungspunkt für Craft- und Gypsy-Brauer soll das neue Pott’s Brauatelier mit 15 Hektolitern Ausschlagwürze pro Sud sein. Braumeister Daniel Hefele steht interessierten Bierenthusiasten bei der Umsetzung ihrer Ideen zur Seite. Ein Seminarraum und ein Biersalon im größeren Sudhaus runden das Angebot ab. Auch Craftbiere von befreundeten Brauereien können dort verkostet werden.

Anzeige