Acht mal Bock

Montag, 27. Januar 2020 - 10:45
Hersteller
Bier
Events
Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, gibt feierlich das erste Fass des Rastherrn-Senatsbock frei. Foto: Stefan Hoyer / Public Adress

In Hamburg ist wieder Bockbierzeit: Am vergangenen Freitag wurde im Grundsteinkeller des Hamburger Rathauses feierlich das erste Fass angestochen. Gleich acht Brauereien präsentierten den rund 600 Gästen jeweils ihre diesjährigen Interpretationen des Senatsbocks auf Grundlage des gleichen Stammrezeptes. Mit dabei: die Ratsherrn Brauerei, Wildwuchs, Kehrwieder, Blockbräu, die Landgang Brauerei, Joh. Albrecht, die Gröninger Privatbrauerei und Überquell.

Zum Hintergrund: In den 1950ern wurde diese Tradition von fünf lokalen Brauereien ins Leben gerufen, gerriet dann jedoch in Vergessenheit. 2014 sicherte sich die Ratsherrn Brauerei die Rechte an der Marke „Hamburger Senatsbock“ und gründete den Verein Senatsbock e.V. Den Anstich übernehmen jedes Jahr namhafte Persönlichkeiten, in diesem Jahr gab Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, das erste Fass des Ratsherrn-Senatsbocks frei.

Anzeige