Ausgabe 03/2018

Freitag, 25. Mai 2018 - 8:00

Bravo!

Meiningers CRAFT 3/18

Vorhang auf für die besten Biere der Welt: Rund 1.100 Biere aus 28 Ländern wurden beim diesjährigen Meiningers International Craft Beer Award eingereicht. Und die konnten sich sehen lassen! Echte Profis, nämlich Biersommeliers und Brauer, prüften die Biere. Sie diskutierten, bewerteten. Und ließen nicht den kleinsten Fehler gelten. Wer also mit einer oder sogar mehreren Medaillen nach Hause gehen konnte, der durfte sich wirklich freuen. Ab Seite 92 gibt es alle Zahlen und jede Menge Fotos.

Dass sich unsere Titelgeschichte gerade um das Brauhaus Riegele dreht, das beim Craft Beer Award nun zum dritten Mal als Craftbrauer des Jahres ausgezeichnet wurde, ist purer Zufall. Die Augsburger haben es einfach drauf! So traditionell und heimatverbunden sie auftreten, so unverschämt gute Biere brauen sie.

Wo ist der Sommer schöner als in Berlin! Okay, es gibt viele hübsche Plätze in der ganzen Republik , um sich bei einem kühlen Bier zu erfrischen. Aber diese acht Biergärten in der Hauptstadt gehören garantiert zu den schönsten. Apropos Berlin: Seit Anfang des Jahres können Craftbier-Start-ups im neuen Craftzentrum in Berlin-Spandau nach Herzenslust brauen. Was Ivan Semikin dort auf die Beine gestellt hat – wow!

Bier im Cocktail ist übrigens eine ganz feine Sache. Das hat uns eine waschechte Barkeeperin verraten. Ich sag nur: Tutti Frutti!

Euer

Dirk Omlor
Chefredakteur Meiningers CRAFT
omlor@meininger.de

Inhalte dieser Ausgabe

On Fire
On Fire

Sauer mögen es die Einwohner Rio de Janeiros. Sonst hätte man dort wohl kaum die Caipirinha erfunden. Doch: Das Nationalgetränk am Zuckerhut ist nicht der berühmte Longdrink, sondern das Bier. Kleine, handwerkliche Brauer, die oft aus den Favelas stammen, revolutionieren den brasilianischen Markt.

Be(e)rlin Open Air
Be(e)rlin Open Air

Nein, nicht nur München kann Biergarten. Die Biergärten der Hauptstadt müssen sich hinter jenen Münchens nicht verstecken – erst recht nicht, seit in Berlin ein regelrechter Brau-Boom ausgebrochen ist, der auch so manchen neuen Ort für Biergenuss open air geschaffen hat.

Hereinspaziert
Hereinspaziert

Hafenstadt Hamburg, mitten in Altona. Hinterhofcharme und Industrieflair. Hier ist die Heimat der Landgang Brauerei, die manch einer noch als Hopper Bräu kennt. Hier schaut man vorbei. Einfach so. Setzt sich an die Bar und trinkt ein Bier. Oder zwei.

Miet‘ mich!
Miet‘ mich!

Endlich: ein Zuhause für die Craftbier-Start-ups in der Hauptstadt. In den Havelwerken in Berlin-Spandau hat der BrauKon-Veteran Ivan Semikin Anfang des Jahres das Craftzentrum eröffnet, ein Brau- und Abfüllzentrum für lokale und internationale Brauereien.

Leichtgewichte
Leichtgewichte

Das in Schweden vom Biertrinker lange eher verächtlich hingenommene „Folköl“ erlebt gerade eine ganz eigene Revolution. Das Volksbier mit wenig Alkohol und viel Geschmack wird von jungen Brauern neu interpretiert und als Craftbier regelrecht gefeiert.