18. Neuauflage Pfälzer Restaurantführer jetzt erhältlich!

Dienstag, 1. Oktober 2013 - 12:00
Gastronomie

Soeben ist die 18. Auflage Pfälzer Restaurantführer aus dem Meininger Verlag mit insgesamt 149 ausgewählten Restaurantempfehlungen von  der Weinstube bis zum Gourmetlokal erschienen. Erneut waren die unabhängigen Tester in der Pfalz unterwegs und haben über 300 Lokale anonym und kritisch für die Neuauflage getestet. Die Tester haben eine verblüffende Fülle an neuen Restaurants entdeckt. „Kaum zu glauben, wie attraktiv dieser Landstrich nach wie vor sowohl für Gastronomen als auch für Genießer ist“, resümiert Herausgeber Wolfgang Faßbender. „Wir sind sicher, dass man nirgendwo in Deutschland besser und vielfältiger essen kann als in der Pfalz.“

 

Pfälzer

Zum Koch der Pfalz haben Herausgeber Faßbender und sein Team Martin Opitz vom Refugium im Kloster Hornbach ausgezeichnet. Seit der Thüringer 2008 die Verantwortung für die Küche übernommen hat, entwickelte sich das Refugium zu einem der lohnendsten gastronomischen Ziele der Pfalz. Opitz, der aus einem unerschöpflichen Reservoir seltener Kräuter, Gewürze und Gemüse aus dem Klostergarten schöpfen kann, überzeugt mit  handwerklicher Perfektion und geschmacklichen Aha-Erlebnissen.

Als Aufsteiger der Region wurden ausgezeichnet:

Swen Bultmann führt seit drei Monaten mit der bekannten Sommelière Sybille Herbst das Atable in Ludwigshafen. Beide sind in der Gourmetszene der Pfalz keine Unbekannten. Sie arbeiteten gemeinsam im Freundstück in Deidesheim, ehe sie in die Villa Leonhart in Königswinter wechselten und dort sehr schnell einen Stern erreichten. Mit seiner ambitionierten  und ideenreichen Gourmetküche macht der junge Benjamin Peifer aus dem Urgestein in Neustadt an der Weinstraße Gäste aus ganz Deutschland auf sich aufmerksam. Der dritte Aufsteiger der Pfalz hat seit 2012 seine Wirkungsstätte mit origineller Küche in Freinsheim im WEINreich. Henning Weinheimer lernte in der Krone in Herxheim-Hayna. Bevor er sich selbstständig machte, war er stellvertretender Küchenchef im „Schwarzen Hahn“ in Deidesheim.

data-cke-saved-src=/sites/default/files/pfaelzer-restaurantfuehrer5.jpg

Im zweiten Teil des Restaurantführers werden in bewährter Art die besten Weingüter der Pfalz vorgestellt. Alles, was in der Pfalz Rang und Namen hat, ist vertreten. Aber auch junge und aufstrebende Winzer, die mit interessanten Weinen und Auszeichnungen brillieren, sind darunter. Ergänzt werden die 149 Lokalempfehlungen und die 63 besten Weingüter der Pfalz um Cafés und Weinhotels.

Der 247-seitige Gastroguide ist ab sofort für 19,90 Euro im Buchhandel oder hier online erhältlich.