Überkingen-Teinach steigert Konzernumsatz

Dienstag, 20. August 2019 - 9:30
Hersteller
Alkoholfrei
Aufgrund des guten ersten Halbjahres blickt die Unternehmensgruppe positiv auf das Gesamtjahr 2019. (Foto: Mineralbrunnen Überkingen-Teinach)

Die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach GmbH & Co. KGaA hat ihren Halbjahresbericht veröffentlicht. Der Konzern konnte seinen Umsatz in der ersten Jahreshälfte um 0,7 Prozent auf 72,9 Millionen Euro steigern.

Die Unternehmensgruppe habe beim Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 500.000 Euro zulegen können. Auch der Rohertrag konnte „aufgrund der klaren Fokussierung auf margenstarke Produkte mit einer verbesserten Waren- und Materialeinsatzquote“ um 2,3 Millionen Euro auf 46,8 Millionen Euro gesteigert werden.

Zudem habe sich die Profitabilität weiter verbessert: Die operativen Konzernergebniskennzahlen EBITDA erhöhten sich auf 10,1 Millionen Euro (Vorjahr: 7,7 Mio. Euro) und das EBIT auf 5,2 Millionen Euro (Vorjahr: 3,1 Mio. Euro). Auch die Margen stiegen dementsprechend an. Die EBITDA-Marge erhöhte sich von 10,6 Prozent auf 13,8 Prozent und die EBIT-Marge von 4,3 Prozent auf 7,1 Prozent. Das Konzernergebnis in Höhe von 2,6 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2019 lag nach eigenen Angaben deutlich über dem Vorjahreswert, der sich auf 1,5 Millionen Euro belief.

Die Unternehmensgruppe gehe aufgrund der positiven Zahlen der ersten Jahreshälfte optimistisch in das zweite Halbjahr. Für das laufende Geschäftsjahr 2019 geht die Geschäftsführung daher von einem weiteren Anstieg der Konzernumsatzerlöse im niedrigen einstelligen Prozentbereich aus. Im Konzernabschluss wird außerdem ein EBITDA zwischen 21 und 25 Millionen Euro erwartet.

Anzeige