Störtebeker zum „Craft Beer Brauer des Jahres“ gekürt

Mittwoch, 19. Juni 2019 - 10:45
Hersteller
Bier
Platin, Gold und Silber: Die Mitarbeiter der Störtebeker Braumaufaktur freuen sich über die Auszeichnungen beim Craft Beer Award. (Foto: Störtebeker Braumanufaktur)

Zum 6. Mal hat der Meininger Verlag seine renommierten Craft Beer Awards verliehen. Störtebeker freut sich über die Auszeichnung „Craft Beer Brauer des Jahres“.

Die Störtebeker Braumanufaktur kann sich neben zahlreichen Einzelmedaillen beim diesjährigen Meiningers International Craft Beer Award über zwei besondere Auszeichnungen freuen: Die Brauerei ist die erfolgreichste des Wettbewerbs und ist damit Craft Beer Brauerei des Jahres 2019.

Daneben gewann das Nordik-Porter auch den Titel „Craft Beer des Jahres 2019 national“. Die Konkurrenz beim renommierten Craft Beer Award war in diesem Jahr stärker als je zuvor: Insgesamt 1.229 Biere aus 31 Ländern haben die Jurymitglieder verkostet. Im Vergleich: 2018 wurden insgesamt 1.081 Biere eingereicht. Von allen Bieren erhielten dieses Jahr 31 Platin.

Der Titel „Craft Beer Brauerei des Jahres“ geht an die Brauerei, die mit ihren prämierten Bieren die höchste durchschnittliche Punktzahl im Wettbewerb erreicht. Gegen die Konkurrenz konnten das Störtebeker Schwarz-Bier und das Nordik-Porter jeweils eine der begehrten Platinmedaillen abräumen. Dazu kamen zwei weitere Goldmedaillen für das Keller-Bier 1402 und das Roggen-Weizen sowie zwei Silbermedaillen für das Polar-Weizen sowie das neu entwickelte Atlantik-Ale Alkoholfrei.

Das ist der International Craft Beer Award des Meininger Verlags

Seit 2014 vergeben, hat sich der International Craft Beer Award des Meininger Verlags zu einem wichtigen Wettbewerb der Craft Bier Szene entwickelt. Im Vordergrund der Jurybewertungen stehen die Kreativität der Brauer und die Sensorik der eingereichten Biere. Dabei wird nicht zwingend in jeder Kategorie Platin oder Gold vergeben. Aus der Störtebeker Braumanufaktur nahm Elisa Raus, drittplatzierte bei der Deutschen Meisterschaft der Biersommeliere, an der Verkostung teil. Die Aufteilung der eingereichten Biere auf verschiedene Verkostungspanels sorgte dafür, dass die teilnehmenden Brauereimitarbeiter nicht ihre eigenen Biere bewerten konnten.

Anzeige