Romina hält Kurs

Freitag, 18. August 2017 - 12:30
Hersteller
Alkoholfrei
Freuen sich über Umsatzsteigerung: die Geschäftsführer Achim Jarck (li.) und Stefan Gugel (Foto: Romina).

Die Romina Mineralbrunnen haben auch 2016 ihren Kurs halten können: Zwar ging der Absatz leicht auf 165,7 Mio. Füllungen zurück (-1,1 Prozent), dafür steigerte der Brunnen seinen Umsatz auf 31,9 Mio. Euro (+1,64 Prozent). Das teilt das Unternehmen in seiner aktuellen Pressemeldung zur Jahresbilanz 2016 mit. Maßgeblichen Anteil an der Umsatzentwicklung habe der im März eingeführte 6x1-Liter-Eiszeit-Quell-Markenkasten für Glasflaschen gehabt. Bereits im ersten Jahr habe der Individual-Kasten die Erwartungen übertroffen: Der Gesamtabsatz der Marke Eiszeit-Quell in Glasflaschen sei um 17 Prozent gewachsen im Vergleich zum Vorjahr. Aber auch im PET-Einwegbereich habe Eiszeit-Quell eine positive Entwicklung durchlaufen. Die Marke legt 2016 in diesem Segment um drei Prozent zu. Insgesamt habe die Marke Eiszeit-Quell im vergangenen Jahr um 0,4 Prozent im Absatz zugelegt. Die Produkte der Marke Silber-Brunnen konnten dagegen nicht ganz die Erwartungen erfüllen: Mit einem Minus von 2,15 Prozent schließt die Marke weitgehend stabil auf einem soliden Niveau ab, heißt es in der Pressemeldung.

Eine siebenstellige Summe habe das Unternehmen 2016 den Standort investiert. Nach der Inbetriebnahme einer neuen Lagerhalle und einer zweiten PET-Abfüllanlage im Jahr 2015 wurden 2016 rund 1,8 Millionen Euro in den Ausbau der bestehenden Glas-Abfüllanlage investiert.

Anzeige