PepsiCo steigt bei Air Up ein

Donnerstag, 14. Januar 2021 - 9:00
Hersteller
Alkoholfrei
Air-Up-Gründerin Lena Jüngst kann sich über eine Investition des US-Konzerns PepsiCo freuen. (Foto: Air Up)

Verschiedenen Medienberichten zufolge hat der Pepsi-Konzern in das aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ bekannte Münchner Start-up Air Up investiert.

Insgesamt 18 Millionen Euro soll das Start-up um Gründerin Lena Jüngst (28) von verschiedenen Investoren erhalten. Das Geld stammt laut „businessinsider.de“ vom Medienhaus Ippen, dem Food-Investor Five Seasons sowie dem US-amerikanischen Getränkekonzern PepsiCo. Zuvor hatten sich bereits die „Die Höhle der Löwen“-Investoren Frank Thelen und Ralf Dümmel an Air Up beteiligt.

Das junge Münchner Unternehmen setzt auf Trinkflaschen mit speziellen Aromakapseln. In die Flasche selbst werde lediglich Leitungswasser eingefüllt, die austauschbare Aromakapsel am Mundstück lasse den darin enthaltenen Duft beim Trinken durch die Nase strömen, wodurch beim Verwender der Eindruck entstehe, das Wasser habe einen bestimmten Geschmack.

Das im Jahr 2018 gegründete Unternehmen Air Up habe im vergangenen Jahr eigenen Angaben zufolge rund 20 Millionen Euro erwirtschaftet. Verkaufstreiber seien mehrere Kooperationen mit Einzelhandelsketten wie Aldi, Müller oder Rossmann. 

PepsiCo setzt erneut auf Leitungswasser

Nachdem PepsiCo vor gut zwei Jahren den Wassersprudler-Hersteller Sodastream übernahm, investiert der Konzern nun also erneut in ein Unternehmen, das auf die Nutzung von Leitungswasser setzt. // lg
 

Anzeige