Orangensaft wieder auf Platz 1

Freitag, 7. Juni 2019 - 8:15
Hersteller
Alkoholfrei
Nach sechs Jahren konnte der Orangensaft den Apfelsaft im vergangenen Jahr wieder von der Spitzenposition drängen. (Foto: VdF)

Wie der Verband der deutschen Fruchtsaftindustrie (VdF) mitteilte, hat der Orangensaft im vergangenen Jahr den Apfelsaft nach sechs Jahren an der Spitze nun vom Thron werfen können.

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Orangensaft in Deutschland steigerte sich 2018 auf 7,4 Liter pro Jahr. Apfelsaft schwächelte dagegen etwas und musste mit 7,0 Litern seine Spitzenposition auf der Beliebtheitsskala nach sechs Jahren abgeben.

Doch nicht nur der Führungswechsel habe das Fruchtsaftjahr 2018 geprägt. „Wir blicken auf ein sehr intensives und arbeitsreiches Jahr zurück, das gekennzeichnet war von einer der längsten und ertragreichsten Apfelkelterperioden der vergangen zwanzig Jahre", erläutert VdF-Präsident Klaus-Jürgen Philipp, und ergänzt: „Wir konnten im vergangenen Jahr unsere Position als einer der mengen- und absatzstärksten Fruchtsaftmärkte der Welt behaupten. Unser Branchenumsatz lag 2018 mit 3,53 Milliarden Euro und einer Produktionsmenge von 4,0 Milliarden Litern etwa auf dem Niveau des Vorjahres.“

Die deutschen Verbraucher seien seit vielen Jahren „unangefochtene Fruchtsaftweltmeister“. Die Spitzenposition im Pro-Kopf-Konsum von 31,5 Litern sei im vergangenen Jahr gegenüber Norwegen (23,1 Liter), das seit Jahren hinter Deutschland auf dem zweiten Platz liegt, noch ausgebaut worden. Es folgen Österreich (21,8 Liter) und die USA (21,3 Liter) auf den weiteren Plätzen. Im Durchschnitt werden in der Europäischen Union 18,3 Liter Fruchtsaft und Fruchtnektar pro Kopf und Jahr konsumiert, heißt es seitens des VdF.

Auf der Beliebtheitsskala der Deutschen folgen nach Orangensaft und Apfelsaft übrigens Multivitaminsaft mit 3,9 Litern und Traubensaft mit 1,0 Liter. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich nach Angaben des Verbandes seit einigen Jahren auch Gemüsesäfte und -nektare, die derzeit mit einem Pro-Kopf-Konsum von 1,8 Litern in der Rangliste stünden.

Anzeige